< Seite 8
Seite 10 >

Seite 9

Ortszeit

Seite 9 OrtszeitBauen und Wohnen
zerstörten Glas sollte es nicht
möglich sein, den Griff per Durchgreifen nach innen zu betätigen.
Mehr Sicherheit durch Schließzylinder
Weiter erhöhen lässt sich die Sicherheit durch moderne Türschließzylinder in mechanischer
oder elektronischer Ausführung.
Dabei sollte man Modelle wählen, die mit Alarmanlagen oder
Überwachungskameras kombiniert werden können. Beim Absperren eines elektronischen Türzylinders kann automatisch die
Alarmanlage scharf sowie eine Videoüberwachung der Tür aktiviert werden.

Jedes Haus lässt
sich nachrüsten
Auch wer in einem alten Haus
wohnt, der ist dunklen Gestalten
nicht schutzlos ausgeliefert. Jedes
Haus lässt sich nachrüsten, von der
Tür bis zur Alarmanlage. Fenster,
vor allem Kellerfenster müssen gesichert werden, aber auch Dachflächenfenster und Lichtkuppeln leisten dem Profi ungesichert keinen
nennenswerten Widerstand. Die

Systeme müssen auf einander abgestimmt und vorschriftsmäßig eingebaut sein. Entscheidend ist, dass die
Gesamtkonstruktion aus Türblatt,
Zarge, Beschlägen, Bändern und
Schloss aufeinander abgestimmt ist
und keinen Schwachpunkt aufweist.
So sollten Glaselemente einbruchsicher, Beschläge aushebelsicher, Profilzylinder aufbohrhemmend und
das Schloss mehrpunktverriegelt
sein. (dzi/djd).

Souterrain sowie für Balkontüren
empfiehlt die Kriminalpolizei einen Einbruchschutz gemäß der
Widerstandsklassen RC2N, RC2
und RC3.

Foto: djd/www.DEVK.de/Gina-Sanders-Fotolia

Vor Aufhebeln geschützt
Zum Einbruchschutz tragen verschiedene technische Details bei,
angefangen mit dem Verbundsicherheitsglas. Dessen Aufbau
verhindert, dass von außen eine
Öffnung zum Durchgreifen geschlagen werden kann. Gegen
ein schnelles Aufhebeln schützen Eckverriegelungen, Pilzkopfverriegelungen und Sicherheitsschließbleche aus hartem Stahl.
Ein weiteres wichtiges Sicherheitsmerkmal stellen schließlich
abschließbare Fenstergriffe dar.
Wichtig dabei: Selbst bei einem

Ortszeit Januar 2018 | 9

zurück zum Anfang von "Ortszeit"