< Seite 2
Seite 4 >

Seite 3

Ortszeit

Seite 3 OrtszeitInhalt
Termine
Fröndenberger Frühling

06

Senioren
Gut sehen und hören

24

Verlosung
Karten fürs Spectaculum

30

Stellenmarkt
Content-Manager werden

36

Termine
Veranstaltungskalender

40
Titel
Seite 4
Cannabis legalisieren: ja/nein?

Sport
Seite 28
EC Bergkamener Eisbären

Liebe Leserinnen und Leser,

Impressum
Ortszeit Kreis Unna
Herausgeber und Verlag:
FKW ­ Fachverlag für Kommunikation
und Werbung GmbH
Delecker Weg 33
59519 Möhnesee-Wippringsen
Telefon: 02924/87 970-0
Telefax: 02924/87 970-29
E-Mail: info@fkwverlag.com
Anzeigen:
Wolfgang Walter
Tel.: 0 23 03 · 30 10 724
w.walter@ortszeit.eu
Regina Schraaf
Tel.: 0 29 24 · 87 970-24
schraaf@ortszeit.eu
Michael Just
Tel.: 0 23 03 · 30 10 722
just@fkwverlag.com
59423 Unna · Heinrich-Hertz-Straße 1a
Fax: 0 23 03 · 30 10 729
www.ortszeit.eu
Redaktion: Michaela Dziwisch,
Reinhold Häken, Heike Sieger
Satz: FKW Fachverlag GmbH
Druck: alpha print medien AG, Darmstadt
Erscheinungweise: monatlich
Verbreitungsgebiet: Auslagen in Unna,
Kamen und Umgebung
Erfüllungsort: Möhnesee
Auflage: 30.000
Keine Gewähr für unaufgefordert eingesandte Manuskripte oder Fotos. Der Abdruck
von Veranstaltungshinweisen ist kostenlos.
Abdruck und Vervielfältigung redaktioneller
Beiträge und Anzeigen bedürfen der ausdrücklichen Zustimmung des Verlages.
Titel: Alexander Baumbach

Die Menschen sehnen ihn herbei. Dichter haben ihn besungen. Die Gefühle spielen verrückt. Wie wunderbar, der
Frühling ist da. Frühling - die
Zeit zum Flirten und Verlieben. Ein Grund: Hormone. Das
Glückshormon Serotonin wird
stärker produziert. Und bei
Männern steigt der Testosteron-Spiegel. Im Frühling und
Sommer sei er bis zu 15 Prozent höher, sagen Biologen.
Die sagen auch, dass es die Frühlingsgefühle gibt: Psychologische Untersuchungen haben
bewiesen, dass es so etwas wie
eine Erholung vom Winter gibt.
Das liegt am Licht, es hat eine
positive Auswirkung auf die
Psyche. Dann kommt die Temperatur hinzu, man fühlt sich
wohler, weil man nicht mehr in
dicken Sachen eingepackt ist.
Frühlingsgefühle können durch
sportliche Aktivitäten gefördert
werden oder durch einen morgendlichen Spaziergang, wenn
es hell ist. Auch eine künstliche
helle Beleuchtung hilft. Aber natürliches Licht ist definitiv besser.
Aber wie immer: Wo Licht ist, da
ist auch Schatten. Kommen wir
also zu den Nebenwirkungen.
Beginnen wir mit der Frühjahrsmüdigkeit: Die Natur erwacht -

aber der Mensch will schlafen.
Viele fühlen sich schlapp - obwohl draußen die Sonne lockt.
Der Körper braucht Kraft für die
Umstellung auf wärmere Temperaturen, mehr Licht - und vor
allem mehr Aktivität. Wirklich erforscht ist das Müdigkeitsphänomen nicht, es ist ja auch keine
Krankheit.
Um eine solche handelt es
sich auch bei der Frühjahrsdepression nicht: Sonne, Blumen,
fröhliche Menschen - und gerade jetzt verfallen einige in Trübsal. Alles nervt tierisch, schlechte
Laune plagt, Körper und Psyche kämpfen mit der Jahreszeit.
Als Hausmittel gelten Licht und
frische Luft - am besten gleich
morgens bei einem Spaziergang. Es grünt und blüht - und
viele Menschen niesen. 15 bis 20

Geschichte
Seite 31
Stolpersteine in Holzwickede

Editorial
Prozent der Bevölkerung leiden
an Heuschnupfen. Die Haselpollen fliegen, als nächstes sind
Erle und Birke dran; dann folgen
Weide und Ulme: Eine harte Zeit
für alle Betroffenen, sie müssen
nach individuellen Mitteln suchen, um die Symptome zumindest zu minimieren.
Bleibt uns noch die Sommerzeit: Eine Stunde länger hell,
wunderbar. Aber manche trifft
der Mini-Jetlag hart: Menschen,
die pünktlich Medikamente nehmen müssen. Schichtarbeiter,
die sowieso nicht zu beneiden
sind und Nachteulen, die nun
früher aus den Federn müssen.
Entscheiden wir uns doch für
die nette Seite der Medaille, genießen wir die kommenden Wochen. Einen schönen Frühling
wünscht Ihr Team der Ortszeit.

Ortszeit April 2018 | 3

zurück zum Anfang von "Ortszeit"