< Seite 26
Seite 28 >

Seite 27

Ortszeit

Seite 27 OrtszeitFreizeit

Kunstprojekt zum 50. Stadtjubiläum
,,Europa ohne Schlagbaum" vom 14. bis 18. Mai in Kamen zusehen
2018 feiert Kamen ,,50 Jahre Stadt Kamen" mit zahlreichen Veranstaltungen. Dazu
gehört auch die Ausstellung
zum Kunstprojekt ,,Europa
ohne Schlagbaum". Die Ausstellung ist vom 14. Bis 18. Mai
auf dem Rathausplatz und im
Foyer der Kamener Stadthalle
zu sehen.

Hintergrund
Der Künstlerbund Schieferturm
e.V. und die Städtische Musikschule Kamen hatten im Dezember 2017 zur Beteiligung an
diesem Projekt aufgerufen. Die
Ausschreibung richtete sich an
bildende Künstler, aber auch
spartenübergreifend an Theatermacher, die Initiatoren von
Performances sowie Musiker.

Bild: Musikschule Kamen
Eine Jury entschied hat entschieden, welche der Eingereichten
Projekte in der Ausstellung gezeigt werden. Herausgekommen ist eine Ausstellung mit
Werken aus den Bereichen Malerei, Skulptur und Druckgrafik,

Multimedia und Fotografie, die
im Rathaus-Foyer vom 14. bis 18.
Mai zu sehen ist. Ergänzt wird
sie mit Aktionen und künstlerischen Performances auf dem
Rathausvorplatz in diesem Zeitraum.
­ Anzeige ­

Deutschland und Europa haben
in den vergangenen 50 Jahren
einen Weg der Verständigung
und des friedlichen Miteinander beschritten, welcher auch
eine Konsequenz der Schrecken
zweier Weltkriege war. Diese
Politik hat Deutschland einen
bis dahin nie erreichten Wohlstand und ein Leben in Frieden
seit mehreren Generationen beschert. Trotzdem erleben wir
in zunehmendem Maße eine
regelrechte Gegnerschaft zum
europäischen Gedanken und

einen Rückfall in nationale Alleingänge. Dieser Tendenz
will das Projekt ,,Europa ohne
Schlagbaum" mit künstlerischen
Mitteln entgegenwirken und
sich für eine konstruktive und
gemeinsame Gestaltung der europäischen Zukunft einsetzen.
Der Schlagbaum steht für das
Trennende, die Abgrenzung.
Seine Aufhebung symbolisiert
den Gedanken der Zusammengehörigkeit, die Betonung des
Gemeinsamen.

führt neues Servicekonzept
in Unna ein
Unna. Mit dem Umzug
der BARMER in die Hertingerstraße 21 hat in Unna
ein neues Servicekonzept
Einzug gehalten. ,,Unsere Geschäftsstelle ist doppelt so groß wie zuvor und
hat Platz für spezielle Beratungszonen. Damit haben wir nun mehr Raum für
persönliche Gespräche",
erläutert Stefan Weber, Regionalgeschäftsführer der
Krankenkasse in Unna.

vicekonzept der BARMER gibt
es in der neuen, ca. 250 Quadratmeter großen Geschäftsstelle unterschiedliche Beratungszonen. Schnell zu
klärende Anliegen werden von
den Kundenberatern bereits
im Eingangsbereich angenommen und erledigt. Hier können
beispielsweise auch Formulare
ausgedruckt und Unterlagen
bearbeitet werden.

tern", sagt Weber. Schalldämmende Trennwände um diese Beratungszonen sorgen
für Diskretion, zudem gibt es
ein separates Besprechungszimmer.

in Unna entschieden", betont Heiner Beckmann, Landesgeschäftsführer der BARMER in Nordrhein-Westfalen.
Die sechs Kundenberater der
G eschäf t sstelle Unna b e treuen rund 9.000 Versicherte. Sie kümmern sich um alle
Anliegen ­ von Frühuntersuchungen für Kinder, über
Pflege, Krankengeld, Präventionskurse bis hin zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement für hiesige Firmen.

Entscheidung für die Stärkung der Kundenberatung
in Unna
,,Wir haben uns bei der Neuausrichtung unserer Krankenkasse bewusst für den Ausbau
,,Wir möchten weg von der Be- der persönlichen Beratung
ratung am Schreibtisch hin
zum Dialog auf Augenhöhe. BARMER
Raumkonzept ermöglicht
Hertingerstraße 21 · 59423 Unna
Daher haben wir für vertrau- Telefon 0800 333 10 10 · Fax 0800 333 00 90
mehr Transparenz bei der
liche Gespräche drei bequeme Postanschrift: BARMER · 73524 Schwäbisch Gmünd
Beratung
Passend zum veränderten Ser- Beratungsinseln mit Compu- www.barmer.de

Ortszeit Mai 2018 | 27

zurück zum Anfang von "Ortszeit"