< Seite 13
Seite 15 >

Seite 14

Ortszeit

Seite 14 OrtszeitAktuelles

Klassik im Café
Erlesenes bei Höltermann in Unna
Beim musikalischen Stelldichein am 28. April geben sich Bass
Bernd Höltermann, Altistin Simone Asua-Honert und Pianistin Anna Orlow die Ehre.

musikalischer Besucher möglich
macht. Höltermann selbst frönt
seit zehn Jahren mit Begeisterung
dem klassischem Gesang und
nutzt sein Netzwerk an befreundeten Künstlern für Auftritte.

Viktor Crime Award
,,Mord am Hellweg" vergibt ab
Herbst 2018 neuen Krimipreis

­ Anzeige ­

Buntes Programm
So auch am 28. April um 20 Uhr.
An diesem Samstagabend gibt`s
ein bunt gemischtes Programm
von Arien aus der Oper ,,Carmen"
über ein ,,Ständchen" von Schubert bis hin zu humorigen Stücken von Bodo Wartke. ,,Als ich
mit Singen anfing, hatte
ich selbst keine Ahnung
von Musik", gesteht Höltermann. Davon spürt
man mittlerweile nichts
mehr, wenn der kraftvolle Bass in verschiedenen Konstellationen
Highlights klassischer
Musik zum Besten gibt.
Die Tickets für das KonPlanen auch ein Duett: Bernd Höltermann zert kosten 8 Euro, erund Simone Asua-Honert. Foto: Privat
hältlich im Café.

,,Hackepeter" in Unna
ein voller Erfolg
Die neue Fleischerei in Unnas Innenstadt setzt auf regionales Qualitätsfleisch und
selbstgemachte Speisen.
Christian und Monika Rafalcik
haben allen Grund, zufrieden
zu sein. Ihr neues Geschäft, der
,,Hackepeter", ist nun seit einem
Monat in Betrieb und der Laden
brummt.
,,Unna hat uns mit offenen Armen empfangen", sagt Christian Rafalcik, ,,die viele Arbeit
hat sich gelohnt. Sowohl unser Fleisch und unsere Wurst,

Foto: v.l. Christian Rafalcik,
Johannes Korte, Heiner Korte.
14 | Ortszeit April 2018

als auch unsere Snacks und vor
allem der Mittagstisch werden
super angenommen."
Schon seit Längerem gab es
in Unna keinen Metzger mehr,
diese Lücke scheint mit dem
,,Hackepeter" nun gefüllt und
verspricht Langlebigkeit, denn
das Konzept ist modern. So
kommt das Fleisch größtenteils von regionalen Erzeugern,
wie dem Bauer Korte, der seine Schweine in geräumigen
Strohställen mit Freiluftauslauf
hält.
Auch der täglich wechselnde Mittagstisch, der Dry-AgeSchrank und das dazugehörige
Steakbratgerät lassen darauf
schließen, dass der ,,Hackepeter" keine einfache Metzgerei
ist. ,,Wir gehen mit der Zeit, sowohl bei unseren Angeboten,
als auch mit dem Ambiente", so
Monika Rafalcik.

Foto: Helmut Henkensiefken

Für rund 40 Zuschauer wird beim
Konzert im Café in der Talstraße 1a Platz sein. Bernd Höltermann war es beim Umbau vor
drei Jahren ein Anliegen, Musik
in den Raum zu bringen: Kurzerhand brachte er sein Klavier her,
welches nun Konzerte, aber auch
spontane Sessions besonders

Mit dem Thriller ,,Die Therapie" schaffte der Bestsellerautor Sebastian Fitzek den
Durchbruch. Die Hauptfigur
darin hieß Viktor Larenz und
diese literarische Figur ist nun
Namenspate für einen neuen Preis : Den Viktor Crime
Award.
Mit ihm sollen ab Herbst 2018
im Rahmen des Krimifestivals
,,Mord am Hellweg" Autorinnen
und Autoren gewürdigt werden, die mit ihrem Werk kurz
vor einem größeren Durchbruch stehen oder diesen gerade erreicht haben. Dabei soll
kein Debüt geehrt werden (was
jedoch nicht ausgeschlossen
ist), sondern eine neue Stimme
der Thriller- und Kriminalliteratur, die an der Schwelle zu größerer Beachtung steht, sie gerade übertritt oder die gemäß
dem Urteil der Jury das Potenzial zu größerem internationalen Erfolg hat.
Die Auszeichnung ist mit
6.666 Euro dotiert. Ideengeber, Preisstifter und Schirmherr
der Auszeichnung ist kein geringerer als Sebastian Fitzek
selbst. Der Viktor Crime Award
soll ­ neben der Auslobung des
Europäischen Preises für Kriminalliteratur (RIPPER AWARD)
­ nun auch alle zwei Jahre im
Rahmen von ,,Mord am Hellweg" ausgelobt und vergeben
werden.

Die Jury
Zur diesjährigen Jury gehören
Sebastian Fitzek, Regine Weisbrod (freie Lektorin; Konstanz),
Margarete von Schwarzkopf
(Journalistin, u.a. für WDR, NDR,
DF; Köln), Elisabeth Herrmann
(Krimiautorin; Berlin) und Monika Kramp (Buchhändlerin, Buchhandlung Lesezeichen; Hillesheim).
Die Preisverleihung
Aus allen Vorschlägen wird die
Jury drei Nominierte auswählen, die sich mit einer gemeinsamen Lesung im Rahmen von
,,Mord am Hellweg" am 9. November ab 19.30 Uhr im Tanzcenter Kochtokrax in Unna dem
Publikum vorstellen. Am Ende
der Veranstaltung wird der Gewinner oder die Gewinnerin von
der Jury gekürt. Preisstifter Sebastian Fitzek wird die Trophäe
persönlich übergeben.
Wer bei dieser besonde ren Lesung und Preisverleihung dabei sein möchte, der
kann sich bereits jetzt Karten
sichern, denn der Vorverkauf
hat schon begonnen. Die Tickets sind für 19,90 Euro (ermäßigt 17,90 Euro) im i-Punkt (Tel.
02303/103-777), beim Westfälischen Literaturbüro in Unna e.
V. (Tel 02303/963850) und an allen HellwegTicket-VVK-Stellen
erhältlich. Alle weiteren Infos
gibt es unter www.mordamhellweg.de.

zurück zum Anfang von "Ortszeit"