< Seite 3
Seite 5 >

Seite 4

Der Lippetaler

Seite 4 Der Lippetaler,,Landpartie" soll Talente zeigen
Bettinghausen wieder mit ,,Kultur, Kunst und Kulinarik": Trödeltreff
als eigene Veranstaltung

D i e Vo r b e r e i t u n g e n z u r
,,Bettinghauser Landpartie"
laufen auf Hochtouren: Am
Sonntag, 29. Juli, präsentiert sich das Ahsedorf wieder aus ganz besonderem
Blickwinkel. Zu den Stichpunkten ,,Kultur, Kunst und
Kulinarik" wird sich den Besuchern eine bunte Gemengelage zwischen Lebensart
und Freizeitvergnügen präsentieren, werden die ,,Talente des Dorfes" lebendig.
Dezentral werden sich in den
Straßen des 800-Sellen-Ortes
Kunstschaffende und Gewerbetreibende präsentieren, anders als vor drei Jahren soll
es aber eine Konzentration
auf die ,,Lange Straße" geben.
Dor t öf fnen Gar tenbesitzer
ihre Pforten, werden aus Bauernhöfen Kunstateliers, präsentieren Gewerbetreibende
Einblicke in ihre Angebotsvielfalt. Führungen zur Or tsge schichte und in die Natur, das
nostalgische Cafe ,,Liebevoll",
4 | Lippetaler April/Mai 2018

Fotoausstellungen und kulinarische Besonderheiten bereichern das bunte Geschehen.
Ein erstes Informationstreffen
lockte mehr als 50 Interessenten, weitere Mitstreiter sind
willkommen, sie können sich
bei Jürgen Schneider, Telefon
029 45/1929 ( hj. schneider @
web.de), der die Landpartie
gemeinsam mit Ortsvorsteher
Reinhold Häken und dem Vereinsgremium organisiert, informieren und anmelden. Bei
der Premiere kreierte der Gasthof Vogt eigens eine historische Menüfolge, Solartechnik,
Obst, Gemüse und Wein, Landschaftspflege- und Gartengestaltung, Versicherungsangebote und Feng-Shui für Haus
und Garten sind unter anderem dabei vertreten.
Hauptader ,,Lange Straße"
Die Malgruppe Eigenart lädt
zu einem Blick in das Atelier-Geschehen ein, Stoffkunst
und Malerei, die Fertigung von
Skulpturen und Fotografien

sowie Kumohimo-Bändern locken zum Anschauen, ein Bonsaigarten und ein Bauerngarten laden Besucher ein, eine
Exkursion in das Bettinghauser
Moor ist ebenso geplant wie
eine geschichtliche Dorfführung. Wer eine Pause benötigt,
kann die im heimischen Landhaus verbringen, eingeladen
wird aber auch in das Cafe ,,Liebevoll": In liebevoll dekorierter
Umgebung dürfen natürlich Kuchen und Torten nach Rezepten aus Urgroßmutters Zeiten
und entsprechende Dekoration
nicht fehlen.

Trödeltreff schon im Juni
Der jährliche Trödeltreff wird
ausgegliedert: Nachdem das
Ve r e i n s g r e m i u m z u n ä c h s t
den Bürgerhaus-Bereich für
den großen Flohmarkt wählte, soll das bunte Treiben am
17. Juni wieder auf dem größeren Schützenplatz in der Dorfmitte Marktatmosphäre schaffen. Speicher, Dachboden und
Hobbyräume können entrümpelt werden, Schönes, Nützliches und Kuriosen soll der
Kundschaft präsentiert werden. Mehr als 50 Stände boten zuletzt ein interessantes
Angebot, Schnäppchen waren
unter dem bunten Gemisch
von Büchern, CD's, Comics,
Computer teilen, altem G e schirr, second-hand Kleidern
und Spie lzeug imm er w ie der zu finden. Ab und zu fanden sich sogar noch Schätze
aus Uroma's Zeiten ­ handbestickte Tischdecken, Schmuck,
Glas, Porzellan aus längst vergangenen Zeiten wechseln
den Besitzer. Nach dem emsigen Handeln, Feilschen oder
Anpreisen der Ware ist dann
für das leibliche Wohl ebenfalls gesorgt. Im Jugendhaus
wird eine kleine Cafeteria Kaffee und Kuchen anbieten, in
der Mittagszeit wird der Grill
angeheizt. Anmeldungen für
den Trödeltreff nimmt Renate Schrader-Lorenz, Telefon
02945/200245 oder per Mail:
m o or h er z @ ao l.com entge gen.

zurück zum Anfang von "Der Lippetaler"