Seite 2 >

LTO_Sonderausgabe_DAT2011



Suchergebnisse für "diskussion":

Seite 1 LTO_Sonderausgabe_DAT2011Seite 1: r mehr grenzüberschreitend nachgefragt und erbracht.Erinnern wir uns: Noch vor weni-gen Jahren gab es intensive und heftige Diskussionen über die Ausgestaltung der Dienst- und Niederlassungsfreiheit für Rechtsanwälte in Europa. Heute ist sie gelebte Realität. Tausende Anwälte in Europa haben sich (auch) in europä-ischen Nachbarstaaten niedergelassen oder sind vorübergehend in anderen ++ WEITER AUF SEITE 7 ++++ WEITER AUF SEITE 2 ++ 12 ?Reichsgerichtsräte, schlauer als die Franzosen B.. Seite 1 online blättern


Seite 1 LTO_Sonderausgabe_DAT2011Seite 2: dstaaten beru? ich tätig. Doch Kon? ikte und Fragen in Einzelfällen bleiben. Und auch sie werden Gegen-stand der Straßburger Diskussionen sein.Die ?Konkurrenz? der Rechtsord-nungen stellt uns neue Aufgaben. So wird etwa die Frage des Verhältnisses des europäischen zu den nationalen Berufsrechten unter der Überschrift ?Segen oder Fluch? Gegenstand einer Podiumsdiskussion auf dem Anwalts-tag sein. Ein anderes Beispiel ist das Thema Syndikusanwälte, das auch nach der Entscheidung des .. Seite 2 online blättern


Seite 1 LTO_Sonderausgabe_DAT2011Seite 3: n beschäftigt sich mit dem Thema ?Europäisches versus nationa-les Berufsrecht ? Segen oder Fluch??. Sie werden an der Podiumsdiskussion teilnehmen. Worum konkret wird es gehen?Ewer: Bei dieser Veranstaltung geht es um das Zusammenspiel zwi-schen europäischem und nationalem Berufsrecht einerseits und den Wi-dersprüchen zwischen den unter-schiedlichen nationalen Berufsrechten Richtlinien der vermutlich am weites-ten europäisierte Berufsstand ist.Diese Richtlinien eröffnen zahlrei-che neue.. Seite 3 online blättern


Seite 1 LTO_Sonderausgabe_DAT2011Seite 8: Mehrwert ziehen.? Seine Grundregel: Sei ehrlich und interessant. Außerdem sollte sich ein Anwalt in die rechtspolitische Diskussion einbringen.Die Grundregeln von PR-Profi Dingler sind überschaubar:?Teilen Sie Ihr Wissen: So werden Sie als Experte wahrgenommen.?Positionieren Sie sich: Meinung ist ein starkes Alleinstellungsmerkmal.?Suchen Sie den Dialog: Verkün-dungskommunikation wirkt steif und un? exibel.?Augenhöhe: Diskutieren Sie fair. Von oben herab wurde noch kein Man-dat gewonn.. Seite 8 online blättern


Seite 1 LTO_Sonderausgabe_DAT2011Seite 12: n ein ?Grünbuch? vorgelegt, in dem sie ihre weiteren Vorstellungen über einen ?europäischen Corporate-Governance-Rahmen? zur Diskussion stellt.Im Zentrum dieses Papiers steht der Aufsichtsrat: ?Es bedarf leistungs-fähiger, wirksamer Verwaltungsräte, die der jeweiligen Geschäftsführung Paroli bieten können.? Innerhalb des Aufsichtsrats regt die Kommission eine stärkere Diversität an: Die EU-Kommission hat erkannt, dass ein Aufsichtsgremium besser funktioniert.. Seite 12 online blättern


Seite 1 LTO_Sonderausgabe_DAT2011Seite 14: verzeichnis von 1766, das so genannte Maria-Theresianische Ka-taster, sondern griffen auch ausführlich auf die dokumentierte Diskussion um die Fischereirechte nach dem Code civil zu, die im französischen Staats-rat ?des Jahres XIII? geführt worden war. Das Urteil des Reichsgerichts, zu Ungunsten der Witwe Föhr, war nicht sehr überraschend (heute etwas Yale Law Library, CC BY 2.0.. Seite 14 online blättern




zurück zum Anfang von "LTO_Sonderausgabe_DAT2011"