< Seite 2
Seite 4 >

Seite 3

SC Paderborn 07 - arenaNEWS 18-19 15

Seite 3 SC Paderborn 07 - arenaNEWS 18-19 15MSV DUISBURG
Die großen Erfolge des MSV Duisburg, der mit dem damaligen Vereinsnamen Meidericher SV zu den Gründungsmitgliedern der Bundesliga zählt, liegen lange zurück. Geblieben sind zahlreiche schöne
Erinnerungen, die Metapher mit den Zebrastreifen in Weiß und Blau
sowie Club-Ikone Bernard Dietz, dessen Spitzname ,,Enatz" sogar
zur Bezeichnung des Maskottchens geworden ist. Aktuell plagen die
Duisburger große Sorgen, denn die Situation im Tabellenkeller der 2.
Bundesliga ist ernst für den früheren Erstligisten.

ERNSTE LAGE FÜR EIN TIERISCHES
GRÜNDUNGSMITGLIED DER BUNDESLIGA
Unter Chef-Trainer Ilia Gruev war
der MSV in der vergangenen Spielzeit auf einem guten Weg, der
siebte Tabellenplatz in der Saison
2017/2018 rang auch härteren
Kritikern gehörigen Respekt ab.
So gingen die Duisburger mit breiter Brust in die aktuelle Meisterschaftsrunde, hatten aber erheblich Probleme mit dem bekanntermaßen schwierigen zweiten
Jahr nach einem Aufstieg. Frühzeitiger Klassenerhalt und wirtschaftliche Konsolidierung waren
die zentralen Ziele, dafür sollte
erneut ein schlagkräftiges Team
mit Kickern vorwiegend aus der 3.
Liga geformt werden.
Die Ziele ließen sich leider nicht
wie gewünscht erreichen, sodass
die emotionale Trennung von Gruev neben der unerwartet schlechten sportlichen Entwicklung sicher
4

Abwehr:

TOR:
Jonas Brendieck (22)
Daniel Mesenhöler (27)
Felix Wiedwald (30)

Joseph Baffoe (5)
Dustin Bomheuer (4)
Enis Hajri (3)
Gerrit Nauber (6)
Sebastian Neumann (29)
Yanni Regäsel (23)
Migel-Max Schmeling (8)
Young-Jae Seo (2)
Andreas Wiegel (7)
Kevin Wolze (17)

Mittelfeld:
Tim Albutat (14)
Lukas Daschner (13)
Ahmet Engin (9)
Lukas Fröde (16)
Christian Gartner (21)
Joseph-Claude Gyau (36)
Cauly Oliveira Souza (20)
Fabian Schnellhardt (10)
Moritz Stoppelkamp (33)

Sturm:
Stanislav Iljutcenko (11)
Havard Nielsen (28)
Borys Tashchy (24)
John Verhoek (15)

zu den negativen Höhepunkten
im Saisonverlauf zählen. Die Hoffnungen für den Rest der Saison
liegen auf Thorsten Lieberknecht,
der als solider Arbeiter mit Bodenhaftung gilt. Mit ihm an der Spitze
gelangen dem Team zwar mehrere Achtungserfolge, darunter auch
der 2:0-Sieg im Hinspiel gegen die
SCP07-Kicker. Der richtige Befreiungsschlag fehlt allerdings noch.
Zuletzt mussten die Meidericher
einen herben Rückschlag im Verfleich mit einem direkten Konkurrenten hinnehmen. Gegen den FC
Ingolstadt unterlagen die "Zebras"
auf eigenem Platz mit 2:4. Zwar
konnte Stanislav Iljutchenko wenige Sekunden nach dem Wiederanpfiff die Führung der Gäste zum
1:1 ausgleichen. In einer kuriosen
Schlussphase hatte Ingolstadt
aber das bessere Ende für sich.
5

zurück zum Anfang von "SC Paderborn 07 - arenaNEWS 18-19 15"