< Seite 2
Seite 4 >

Seite 3

SC Paderborn 07 - arenaNEWS 18-19 14

Seite 3 SC Paderborn 07 - arenaNEWS 18-19 14FC INGOLSTADT
Vor der Saison herrschte noch eitel Sonnenschein beim FC Ingolstadt. Nach einer durchwachsenen Zweitliga-Saison mit einem neunten Tabellenplatz wollten die ,,Schanzer" wieder richtig durchstarten. Einige Fans träumten schon wieder von der Bundesliga-Zeit, die
ja gar nicht so lange her war. Schnell kehrte jedoch Ernüchterung ein,
der prominent verstärkte Kader konnte die Erwartungen nicht erfüllen. Nun konzentriert sich der FCI darauf, den Super-Gau mit einem
Abstieg in die 3. Liga zu verhindern.

HOCHKARÄTIG BESETZTE MANNSCHAFT
MUSS NUN DEN SUPER-GAU VERHINDERN
Chef-Trainer Stefan Leitl und
Sportdirektor Angelo Vier wollten
durch zahlreiche Verpflichtungen
in der Saison 2018/2019 für mehr
Tempo und mehr Feuer sorgen.
Ingolstadt sollte wieder unberechenbar werden, und natürlich
erfolgreicher. Für Abwehrspieler
Benedikt Gimber (1899 Hoffenheim) und Mittelfeldakteur Konstantin Kerschbaumer (FC Brentford, zuletzt bei Arminia Bielefeld) legten die ,,Schanzer" knapp
zwei Millionen Euro auf den Tisch.
Darüber hinaus sollten Agyemang
Diawusie (RB Leipzig, zuletzt beim
SV Wehen Wiesbaden) und Osayamen Osawe (1. FC Kaiserslautern)
auf den Außenbahnen für mächtig
Wirbel sorgen.
Die Pläne gingen bekanntlich nicht
auf, so dass der FCI noch vor der
Winterpause die Reißlinie zog.
4

Mittelfeld:
Abwehr:

TOR:
Fabijan Buntic (24)
Philipp Heerwagen (1)
Marco Knaller (16)
Philipp Tschauner (22)

Frederic Ananou (2)
Marcel Gaus (19)
Benedikt Gimber (5)
Lucas Galvao (3)
Marvin Matip (34)
Mergim Mavraj (15)
Phil Neumann (26)
Paulo Otavio (6)
Björn Paulsen (4)

Joey Breitfeld (39)
Cenk Sahin (17)
Almog Cohen (8)
Konstantin Kerschbaumer (7)
Sonny Kittel (10)
Robin Krauße (23)
Thomas Pledl (30)
Nico Rinderknecht (38)
Tobias Schröck (21)
Patrick Sussek (37)
Christian Träsch (28)

Sturm:
Fatih Kaya (36)
Stefan Kutschke (20)
Dario Lezcano (11)
Thorsten Röcher (29)

Seit dem 2. Dezember 2018 verantwortet Jens Keller (früher FC
Schalke 04 und 1. FC Union Berlin) die sportlichen Geschicke des
Teams. Der Neue an der Seitenlinie hat durchaus für frischen Wind
und eine Trendumkehr gesorgt.
Im Jahr 2019 treten die Ingolstädter mannschaftlich geschlossener
auf und verteidigen besser gegen
den Ball.
Allerdings fehlen Ingolstadt nach
wie vor die Ergebnisse, um sich
aus der Abstiegszone verabschieden zu können. Am vergangenen
Wochenende gab es ein weiteres
Beispiel für die aktuelle Misere.
Obwohl die "Schanzer" den 1. FC
Union Berlin im ersten Durchgang dominierten, gingen sie nach
einem zweifelhaften Elfmeter mit
einem Rückstand in die Pause. Am
Ende stand eine bittere 0:2-Pleite.
5

zurück zum Anfang von "SC Paderborn 07 - arenaNEWS 18-19 14"