< Seite 26
Seite 28 >

Seite 1

Kunst im Gut Das Magazin Frühjahr 2019

Seite 27 Kunst im Gut Das Magazin Frühjahr 2019Ein herzliches Dankeschön
Gratulation & Dankeschön
Viele Glückwünsche zum 25-jährigen Bestehen von Kunst
im Gut haben mich in den letzten Wochen erreicht. Es ist
eine große Freude, dass nicht nur etliche Stammbesucher
per Post, Mail, Telefon gratuliert haben, sondern Kunst im
Gut auch von offizieller Seite großes Wohlwollen entgegengebracht wird. Und viele freuen sich mit mir, dass
Kunst im Gut nun auch wieder im Frühling stattfinden darf.
Was wäre Kunst im Gut ohne den idyllischen Veranstaltungsort, das historische Scheyrer Klostergut? Ein herzliches Dankeschön an die Mönche der Benediktinerabtei,
die uns diesen schönen Platz zur Verfügung stellen. Auch
die Gutshofmitarbeiter und Anwohner halfen oft mit ­ da
wurde wetterbedingt noch eine Fuhre Hackschnitzel auf die
Wege gestreut, ein riesiger Baumstamm transportiert oder
auch mal ein Büro für ein Wochenende in einen Ausstellungsraum umfunktioniert ­ vielen Dank für die Hilfe und
das Verständnis für Störungen im täglichen Ablauf.
Von Seiten der Scheyrer Gemeindeverwaltung, der
Scheyrer Bürgermeister und des Landratsamtes wurde über
die Jahre besonders die regionale und überregionale Bedeutung von Kunst im Gut im Bereich Kulturarbeit und
Tourismus hoch geschätzt. Auch erfuhren wir immer wieder Unterstützung bei der Rasenpflege des Skulpturengartens durch Scheyrer Bauhofmitarbeiter und besonders in
diesem Jahr auch finanzielle Unterstützung für die Organisation der Jubiläumsveranstaltung ­ herzlichen Dank an
das Landratsamt und die Gemeinde Scheyern!
Finanziell haben uns über die Jahre auch immer wieder
Firmen, wie zum Beispiel die boesner GmbH und KUS/
Pfaffenhofen, mit Anzeigenwerbung unterstützt, ansonsten
gäbe es dieses aufwändig gestaltete und kostenlos verteilte
Kunst-im-Gut-Magazin wahrscheinlich nicht in dieser
Form. Auch die Hipp GmbH & Co. Vertrieb KG und die
Hechinger Entsorgung GmbH haben uns immer wieder mit
Sachspenden und anderen Hilfen unterstützt.

Aufgrund des ausgezeichneten Rufs von Kunst im Gut und
Scheyerns historischer Bedeutung als Stammsitz der Wittelsbacher konnten wir seit mehr als 10 Jahren hochgestellte Persönlichkeiten aus dem Hause Wittelsbach als
Schirmherrn gewinnen. So war S. K. H. Herzog Franz von
Bayern 2006 Schirmherr von Kunst im Gut, gefolgt von
I. K. u. K. H. Prinzessin Theresa von Bayern und seit 2011
ist S. K. H. Prinz Leopold von Bayern unser Schirmherr. Es
ist Kunst im Gut, der Gemeinde Scheyern und der Benediktinerabtei eine große Ehre und Freude, dass auch im
Jubiläumsjahr von Kunst im Gut das Haus Wittelsbach
unser schönes Kulturfestival ,,beschirmt".
Aber ohne die über 100 Künstler, Kunsthandwerker, Musiker, Unterhaltungskünstler und Gastronomen, die teilweise
von weit her kommen, gäbe es kein Festival. Und ohne
unsere treuen Gäste, die oft schon seit Jahren kommen und
Kunst im Gut immer weiter an neue Besucher empfehlen,
natürlich auch nicht.
Und ich könnte ohne meine wunderbaren Helferinnen und
Helfer, die beteiligten Firmen vom Elektriker bis zu Feuerwehr, Rotkreuz, Kreisjugendring und Security die Arbeit
für dieses Festival nicht leisten. Auch in den vergangenen
vier schweren Jahren, nach dem plötzlichen Tod meines
langjährigen Partners und Mitveranstalters, Robert Uebelhör, und der Beschränkung 2017/18 auf nur eine Veranstaltung pro Jahr habe ich viel Zuspruch und Unterstützung
erfahren, so dass ich es geschafft habe, die Veranstaltung
weiterzuführen.
Einzeln kann ich gar nicht alle aufzählen, die am jahrelangen Erfolg von Kunst im Gut beteiligt sind ­ deshalb an
alle, die teilnehmen und mithelfen, mein ganz besonderer
Dank. Ich hoffe, wir können alle zusammen bei guter Gesundheit auch noch die 50. Kunst im Gut erfolgreich meistern und immer wieder aufs Neue mit viel Elan, Kreativität
und Freude an der Arbeit die Veranstaltung organisieren.
Margit Grüner, Veranstalterin von Kunst im Gut

27

zurück zum Anfang von "Kunst im Gut Das Magazin Frühjahr 2019"