< Seite 11
Seite 13 >

Seite 12

SC Paderborn 07 - arenaNEWS 18-19 12

Seite 12 SC Paderborn 07 - arenaNEWS 18-19 12MSV DUISBURG - SCP07 1:3 (0:0)

DURCH SATTE DISTANZSCHÜSSE ZUM
ZWEITEN MAL IN DAS VIERTELFINALE

Foto: Fa. Polytan GmbH

Zwei satte Distanzschüsse brachten die SCP07-Kicker im DFBPokalspiel beim MSV Duisburg
auf die Siegerstraße. Bernard
Tekpetey und Kai Pröger machten
aus einem 0:1-Rückstand eine
Führung, Christopher Antwi-Adjei
erzielte den finalen Treffer beim
3:1-Erfolg. Durch diesen Sieg
haben die Paderborner wie in der
vergangenen Saison und damit
zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte das Viertelfinale erreicht.

Chef-Trainer Steffen Baumgart
nahm in der englischen Woche
mehrere Veränderungen vor.
Neben dem etatmäßigen PokalTorwart Michael Ratajczak rückten
Innenverteidiger Uwe Hünemeier
und Stürmer Babacar Guèye neu
in die Mannschaft. Nach seinem
Premieren-Tor gegen die SpVgg
Greuther Fürth (6:0) kam Pröger
erneut von Beginn an zum Einsatz.
Die Anfangsphase gehörte den
SCP07-Kickern, die größte Chance
zur Führung hatte Guèye, der auf
Zuspiel von Mohamed Dräger
neben das MSV-Gehäuse schoss
(11.). Auf der Gegenseite scheiterten Cauly Oliveira Souza (13.,
Distanzschuss) und John Verhoek
(23., Kopfball) am Aluminium. Den
zweiten Durchgang eröffneten

SPIELSTATISTIK
MSV Duisburg:
Wiedwald, Seo, Bomheuer, Nauber,
Wiegel, Engin (76. Stoppelkamp),
Schnellhardt (81. Iljutcenko), Verhoek,
Wolze, Souza, Nielsen (81. Sukuta Pasu).

Förderer und Partner

Nachwuchsleistungszentrum

Tore:
1:0 (47.) Souza
1:1 (53.) Tekpetey
1:2 (61.) Pröger
1:3 (76.) Antwi-Adjei

SC Paderborn 07:
Ratajczak, Dräger, Schonlau,
Hünemeier, Collins, Pröger, Vasiliadis
(87. Gjasula), Klement, Tekpetey (64.
Antwi-Adjei), Guèye (73. Zolinski),
Michel.

Gelbe Karten:
· MSV: Wiegel, Wolze
· SCP07: Tekpetey, Collins
Schiedsrichter: Sven Jablonski
Zuschauer: 12.509

Bernard Tekpetey brachte den
SCP07 zurück ins Spiel.
die Gastgeber mit der Führung,
Souza traf aus der Drehung zum
1:0 (47.). Umgehend schlug der
SCP07 zurück, Tekpetey hämmerte die Kugel zum Ausgleich in die
Maschen (53.). Wenig später drehte Paderborn das Spiel, Pröger
knallte den Ball ins lange Eck (61.).
Auf Zuspiel von Sven Michel sorgte der eingewechselte Antwi-Adjei
für die Vorentscheidung (76.).
Im Viertelfinale treffen die SCP07Kicker in der Benteler-Arena am
2./3. April auf den Hamburger SV.

23

zurück zum Anfang von "SC Paderborn 07 - arenaNEWS 18-19 12"