Seite 2 >

Jahresrückblick_2018



Suchergebnisse für "kanzler":

Seite 1 Jahresrückblick_2018Seite 2: ist eine Sucht. Es ist ein Webfehler in der deutschen Verfassung: Die Amtszeit des Bundespräsidenten ist beschränkt, die des Kanzlers nicht. Jetzt wäre die Zeit, eine solche Debatte anzustoßen, weil sie sich nicht gegen einen amtierenden Kanzler wenden, sondern grundsätzlich geführt würde. Merkel ist Gefangene ihres eigenen Systems geworden. Wer sich mit ihr anlegte, verschwand in der politischen Bedeutungslosigkeit: Friedrich Merz, Roland Koch, selbst Edmund Stoiber bekamen den ma.. Seite 2 online blättern


Seite 1 Jahresrückblick_2018Seite 4: Kanzlerin Merkel die IV. Es war ein Jahr der politischen Dauerkrisen und Paukenschläge ­ und auch 2019 dürfte für Kanzlerin Angela Merkel nicht einfacher werden. Auf der politischen Bühne in Berlin ist kaum ein Stein auf dem anderen geblieben. Gleich zwei veritable Regierungskrisen galt es in den wenigen Monaten seit der vierten Wahl Merkels zur Kanzlerin zu überstehen. Von Jörg Blank und Carsten Hoffmann ür Angela Merkel und Andrea Nahles dürfte es nicht einfacher werden .. Seite 4 online blättern


Seite 1 Jahresrückblick_2018Seite 5: Partei wieder zusammenzuführen. CDU neu organisieren Wie werden die neuen Kraftzentren der CDU zusammenarbeiten? Kommen die Kanzlerin, die AKK genannte neue Vorsitzende und der neue starke Mann in der Unionsfraktion, Ralph Brinkhaus, miteinander klar? Der Abstimmungsbedarf wird steigen. Für die Kanzlerin könnte das Regieren nicht unbedingt einfacher werden. Und dann ist da noch die CSU: Zwar ist der Dauerstreit mit Merkel um die aus Sicht der Christsozialen völlig verfehlte Migrat.. Seite 5 online blättern


Seite 1 Jahresrückblick_2018Seite 7: oft als ,,einfacher Bundestagsabgeordneter" bezeichnet. Das findet der Ex-Präsident des Europaparlaments, Ex-SPD-Chef und ExKanzlerkandidat fast ehrenrührig. Mächtig entgleist, sucht Schulz den Weg zurück in die Spur. Er sagte erst Nein zur Großen Koalition, führte die SPD dann doch hinein. Musste aber nach massivem Druck aus den eigenen Reihen auf den Posten des Außenministers verzichten. Schulz stolperte letztlich über die Antwort auf eine Journalistenfrage: Nach der Bundestagswahl 201.. Seite 7 online blättern


Seite 1 Jahresrückblick_2018Seite 9: man dort weiter auf den wirtschaftskonservativen Ex-Unionsfraktionschef Friedrich Merz. Er hatte mit seiner Kritik an Bundeskanzlerin Angela Merkel oder der Infragestellung des allgemeinen Grundrechts auf Asyl Hoffnungen geweckt, verloren gegangene Wähler wieder einfangen zu können. ,,Friedrich Merz muss uns helfen, da setze ich sehr darauf. Er genießt sehr viel Sym- q q q q q q q q q q q q q q q q q q q q q q q q q q q q q q q q q q q q q q q q q.. Seite 9 online blättern


Seite 1 Jahresrückblick_2018Seite 11: ch einer Sitzung des Innenausschusses stellt Seehofer erneut klar: Maaßen bleibt im Amt. í 18. September: Krisentreffen im Kanzleramt. Maaßen soll nun Staatssekretär im Innenministerium werden ­ und höhere Bezüge bekommen. Diese von Kanzlerin Angela Merkel (CDU), SPDChefin Andrea Nahles und Seehofer präsentierte Lösung stößt auf Empörung ­ vor allem in der SPD. í 21. September: Der Koalitionsstreit um Maaßen lässt Union und SPD in der Wählergunst weiter absinken. Die AfD profit.. Seite 11 online blättern


Seite 1 Jahresrückblick_2018Seite 13: die im Mittelmeer Gerettete Migranten gebracht werden sollen, anstoßen. Was optimistische Aussagen wie von Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz dabei vergessen machen sollen: Ägypten lehnt die Zentren ebenso ab wie die Länder im Maghreb. Der Präsident des autoritären Staats, Abdel Fattah al-Sisi, könnte seinen Landsleuten nur schwer vermitteln, warum Gerettete in ihrer Heimat besser leben sollen als Teile der Bevölkerung. Die geschlossenen Häfen Schlagzeilen machten nach dem Amtsantr.. Seite 13 online blättern


Seite 1 Jahresrückblick_2018Seite 21: eine Verabredungen, Gegenleistungen oder, wie manche das nennen, Deals in dem Zusammenhang." Wohl aber hat der frühere Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) geholfen, ,,Türen aufzumachen in Istanbul", so Gabriel. So habe Schröder direkt bei Erdogan um die Freilassung Yücels gebeten. Teil der im Geheimen geführten Verhandlungen sei auch ein Treffen Schröders mit Erdogan im Januar gewesen. Bislang war die Reise vor allem mit der Freilassung des deutschen Menschenrechtlers Peter Steudtner in .. Seite 21 online blättern


Seite 1 Jahresrückblick_2018Seite 31: kanzlerin Angela Merkel spricht mit US-Präsident Donald Trump) während der Beratungen am Rande der offiziellen Tagesordnung. Emmanuel Macron (2.v.l), Präsident von Frankreich, Shinzo Abe (4.v.r), Ministerpräsident von Japan, und John Bolton, Nationaler Sicherheitsberater der USA, verfolgen das Gespräch. FOTO: JESCO DENZEL/BUNDESREGIERUNG/DPA Das Jahr 2018 | 31.. Seite 31 online blättern




zurück zum Anfang von "Jahresrückblick_2018"