Seite 2 >

Jahresrückblick_2018



Suchergebnisse für "geführt":

Seite 1 Jahresrückblick_2018Seite 2: die Zeit, eine solche Debatte anzustoßen, weil sie sich nicht gegen einen amtierenden Kanzler wenden, sondern grundsätzlich geführt würde. Merkel ist Gefangene ihres eigenen Systems geworden. Wer sich mit ihr anlegte, verschwand in der politischen Bedeutungslosigkeit: Friedrich Merz, Roland Koch, selbst Edmund Stoiber bekamen den machtpolitischen Willen Angela Merkels zu spüren. Sie räumte aus dem Weg, wer ihr nahe kommen konnte. Gefährlich konnte ihr keiner werden. Dass ausgerechnet jen.. Seite 2 online blättern


Seite 1 Jahresrückblick_2018Seite 7: eflug: ,,Ausgerechnet an meinem 69. Geburtstag sind 69 ­ das war von mir nicht so bestellt ­ Personen nach Afghanistan zurückgeführt worden." FOTOS: DPA/MONTAGE: SCHMIDT Das Jahr 2018 | 7.. Seite 7 online blättern


Seite 1 Jahresrückblick_2018Seite 13: nd dem Bürgerkriegsland Libyen hatte schon in der zweiten Jahreshälfte 2017 zu einem starken Rückgang der Ankünfte in Europa geführt. Der Trend sollte sich 2018 noch verstärken: Kamen 2017 mehr als 186.700 Migranten in Europa an, waren es bis Ende November 2018 etwas mehr als 131.000. Ein Blick ins spanische Andalusien: Eine Frage bringt José schnell in Rage. ,,Ob ich den wachsenden Flüchtlingsstrom für ein großes Problem halte? Natürlich, was denken Sie? Hier sind alle in großer Sorge.".. Seite 13 online blättern


Seite 1 Jahresrückblick_2018Seite 17: die Grenze zwischen dem EU-Staat Irland und dem britischen Nordirland offenbleibt, also keine Schlagbäume oder Kontrollen eingeführt werden. Auch dafür wollen beide Seiten in der Übergangsphase eine dauerhafte Lösung finden. Für den Fall, dass dies nicht gelingt, gibt es eine Garantieklausel, den ,,Backstop". Dann bliebe ganz Großbritannien in einer Zollunion mit gemeinsamen Standards mit der EU, um Grenzkontrollen zu vermeiden. Für Nordirland würden zudem weiter Bedingungen des EUBinnenm.. Seite 17 online blättern


Seite 1 Jahresrückblick_2018Seite 20: er vorkommen. Recep Tayyip Erdogan hat bereits zwei Monate zuvor sein Ziel erreicht und in der Türkei ein Präsidialsystem eingeführt ­ mit ihm an der Spitze. Seine enorme Macht nutzt er für einen drastischen Umbau des Staates. Für die Menschen und vor allem für die Menschenrechtslage in dem Land heißt das: Im Vergleich zu den Folgen des Putschversuchs 2016 ändert sich nicht viel. Damals hatte Erdogan den Ausnahmezustand ausgerufen und konnte per Dekret regieren. Dekrete erlässt er nun auc.. Seite 20 online blättern


Seite 1 Jahresrückblick_2018Seite 21: machen in Istanbul", so Gabriel. So habe Schröder direkt bei Erdogan um die Freilassung Yücels gebeten. Teil der im Geheimen geführten Verhandlungen sei auch ein Treffen Schröders mit Erdogan im Januar gewesen. Bislang war die Reise vor allem mit der Freilassung des deutschen Menschenrechtlers Peter Steudtner in Verbindung gebracht worden. Dieser war im Oktober 2017 aus der Untersuchungshaft entlassen worden ohne dass eine Ausreisesperre verhängt wurde. Steudtner konnte das Land am Tag da.. Seite 21 online blättern


Seite 1 Jahresrückblick_2018Seite 26: annte Regierung des Landes gegen die Huthi-Rebellen, die dem Iran nahestehen. Seit 2015 bombardiert ein von Sau- di-Arabien geführtes Bündnis Stellungen der Huthis, die vor allem den Norden des Landes und die Hauptstadt Sanaa kontrollieren. Die Folgen des Krieges sind verheerend: Mehr als 28.000 Menschen wurden nach UN-Angaben getötet oder verletzt, unter den Toten sind etwa 10.000 Zivilisten. Von den 28 Millionen Einwohnern sind 22 Millionen auf humanitäre Hilfe angewiesen. Ein Arzt mi.. Seite 26 online blättern


Seite 1 Jahresrückblick_2018Seite 27: der Diktatur weiter eine wichtige Rolle, auch wenn die Regierung inzwischen von Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi geführt wird. Kaum jemand glaubt, dass sich die Lage schnell grundlegend bessern wird. Hanid Begum, eine Frau der muslimischen Minderheit der Rohingya küsst in Shah Porir Dwip (Bangladesch) ihren verstorbenen Sohn Abdul Masood. Das Baby starb, als das Boot, in dem sie geflüchtet war, kurz vor Erreichen der Küste im Golf von Bengalen kenterte. Foto: Dar Yasin/AP/dpa.. Seite 27 online blättern


Seite 1 Jahresrückblick_2018Seite 49: er Esa-Rat tagt erst Ende 2019 dazu. Japan Auch Japan hat den Mond fest im Blick. Die Hightechnation will sich an der Nasa-geführten Mission beteiligen, die ab Mitte der Auch für die Erdbewohner spielte der Mond im vergangenen Jahr eine besondere Rolle. Mit etwa 103 Minuten Dauer ist am 27. Juli über weiten Teilen Deutschlands die längste Mondfinsternis des Jahrhunderts zu sehen. 2020er Jahre den Bau einer Raumstation in der Umlaufbahn des Mondes vorsieht. Japan hegt die Hoffnung, ein.. Seite 49 online blättern


Seite 1 Jahresrückblick_2018Seite 52: el Glück irgendwie ins Ziel gerettet, Stichwort 12. Mai. Favre hat Borussia Dortmund mit ein wenig Glück zu viel neuem Glanz geführt, Stichwort Herbstmeisterschaft. Gut möglich, dass 2019 mal wieder ein unbeschreibliches Jahr für Borussia Dortmund und seine Fans bereithält. Unbeschreiblich erfolgreich... Seite 52 online blättern


Seite 1 Jahresrückblick_2018Seite 55: nders die Südkoreaner. Mit zwei Toren in der Nachspielzeit von Kim Young-Gwon und Heung-Min Son wird den Deutschen vor Augen geführt, dass ihre Zeit ganz oben vorbei ist. Sie sind sang- und klanglos ausgeschieden. D abei schien die Hoffnung nach dem Last-MinuteTreffer von Toni Kroos, der trotz der vermeintlichen Anführerrolle ansonsten aber genauso schwach spielt, wie der Großteil der Mannschaft, beim 2:1-Sieg gegen Schweden, noch so etwas wie eine Initialzündung zu sein. Die DFB-Elf ha.. Seite 55 online blättern


Seite 1 Jahresrückblick_2018Seite 57: s Turnier hätte sein können. Ich wollte nur meine Spielphilosophie durchdrücken ­ und dies in sehr kurzer Zeit. Das hat dazu geführt, dass ich Teile der Mannschaft verloren habe." Vertrauen ausgesprochen Trotz all dieser Differenzen stellte sich der DHB vor den Trainer: ,,Es war klar, dass wir dem Trainer bei dieser EM in Kroatien die Möglichkeit geben mussten, Neues auszuprobieren und Erfahrungen zu sammeln", beschwichtigte Präsident Andreas Michelmann, nur um dann die Anforderungen an .. Seite 57 online blättern


Seite 1 Jahresrückblick_2018Seite 58: Wut gerne einmal seinen Schläger zertrümmert und diese Emotionen als ,,wesentlichen Bestandteil des Sports" sieht, vor Augen geführt wird, dass noch ein wenig Konstanz fehlt, um die Nummer 1 zu werden. Er braucht Geduld, wie es vor ihm auch schon Roger Federer brauchte. Auch der Schweizer gewann erst kurz vor seinem 22. Geburtstag seinen ersten Major-Titel in Wimbledon. Andy Murray war 25, als er bei den US-Open triumphierte. Zverevs Weltmeister-Titel bei der ATP-Tour beweist aber auch, d.. Seite 58 online blättern




zurück zum Anfang von "Jahresrückblick_2018"