< Seite 19
Seite 21 >

Seite 20

geistREich_05.12.2018

Seite 20 geistREich_05.12.2018In der Hütte der guten Taten
werden Kinderwünsche wahr
Ein besonderer Ort auf dem Recklinghäuser Weihnachtsmarkt
Auf dem Weihnachtsmarkt sind alle Sinne
gefragt. Glasierte Äpfel glitzern unterm
Lichternetz, Duft von Glühwein und Punsch
steigt in die Nase und ein Karussell prüft den
Gleichgewichtssinn. Mittendrin werden kleine
Träume wahr. In der ,,Hütte der guten Taten"
auf dem Kirchplatz können die Besucher wieder
Wünsche von Kindern aus Recklinghausen
und der ganzen Welt erfüllen. Das ist nicht
selbstverständlich, hier hat es aber gute
Tradition ­ und es ist äußerst sinnvoll

Zum zwölften Mal bekommt der Budenzauber in
der guten Stube der Stadt ein besonderes Glanzlicht. Die Idee stammt aus dem Jahr 2007 und vom
Stadtkomitee der Katholiken, das auch bis heute die
Organisation übernimmt. Den Dienst in der ,,Hütte
der guten Taten" schieben Ehrenamtliche. In diesem
Jahr kommen die Helfer von 27 ganz unterschiedlichen Gruppen und Organisationen. Was sie eint? Sie
alle bringen Wunschzettel von Kindern mit, die es
nicht so dicke haben. Die Marktbesucher schließlich
können diese Wunschzettel für fünf, zehn, 15 oder
20 Euro kaufen ­ und somit ein Kinderherz höher
schlagen lassen.
Auch in diesem Jahr sind die Ordner
wieder prall gefüllt: 1375 Mädchen
und Jungen haben sich im
Vorfeld ihren Wunschzettel geschrieben und
bunt gestaltet. Hanna
benötigt einen Wasserfarbkasten. Andreas
freut sich über ein
Brettspiel, Sabrina über
ein Freundschaftsband
und Felix macht ein

Foto: Michael Richter/ Kath. Stadtbüro Recklinghausen

Fußball glücklich. Die Gebrüder-Grimm-Grundschule am Quellberg setzt ihr Kontingent an 50 Wunschzetteln für das Kinderdorf Bethanien ein. Kleine
Spiele wünschen sind die Mädchen und Jungen von
psychisch kranken Eltern aus dem RiVer-Projekt von
SkF und Caritas. Die Gastkirche blickt ins kriegsgeplagte Syrien. Im zerstörten Aleppo kümmern sich
Franziskaner um Waisenkinder.
,,Durch die Hilfe der Ehrenamtlichen, die bei Wind
und Wetter auf dem Weihnachtsmarkt stehen,
können wir den gesamten Betrag an die Bedürftigen
weitergeben", betont Gustav Peters. Er ist ehrenamtlicher Vorsitzender des Stadtkomitees, der Vertretung der katholischen Laien in Recklinghausen.
Auch die Vereine selbst kommen in der Regel nicht
zu kurz. ,,Sie haben die Gelegenheit, ihre Einrichtung
einem großen Kreis vorzustellen", sagt Marc Gutzeit,
Geschäftsführer des katholischen Kreis- und Stadtdekanats.
28 Tage ist die ,,Hütte der guten Taten" in diesem
Jahr geöffnet. Mit dabei ist der kfd-Frauenverband,
die Eine-Welt-Arbeitsgemeinschaft genauso wie
der Ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst,
Prosper-Mitarbeiter und die Gemeinde-Caritas von
Liebfrauen. Alle Beteiligten hoffen, dass am Ende
kein Kinderwunsch unerfüllt bleibt. Das hätte doch
wirklich Sinn.


Michael Richter

Info:

Gabi Grütering (l.) und Barbara Schulz vom ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst im Kreis
haben bereits am zweiten Tag reichlich Kinderwünsche an Frau und Mann gebracht.

20

geistREich · Kirchenzeitung für Recklinghausen

,,Hütte der guten Taten", eine Initiative des Stadtkomitees der Katholiken auf dem Weihnachtsmarkt, Standort Kirchplatz, vom 22. November bis
20. Dezember, geöffnet von 15 bis 20 Uhr, Samstag
ab 11 Uhr, Sonntag ab 13 Uhr.

zurück zum Anfang von "geistREich_05.12.2018"