< Seite 14
Seite 16 >

Seite 15

dorfleben Suderwich 08.11.18

Seite 15 dorfleben Suderwich 08.11.18Radweg löst sich
ganz allmählich auf
Eine Sanierung der Pöppinghäuser
Straße ist derzeit aber nicht geplant.
(wiet) Was nicht jeder weiß:
Durch die Brandheide verläuft auch der offizielle
NRW-Radweg Nummer 29.
Von Westen her biegt er von
der Merveldtstraße in die Pöppinghäuser Straße ein und
verlässt das Waldstück wieder
über die Bladenhorster Straße
in Richtung Süden.
Aber: Nach Meinung einiger Suderwicher bietet vor allem die Pöppinghäuser Straße
keine geeigneten Bedingun-

gen mehr ­ ausgerechnet für
Radfahrer. In der Tat gibt es
auf der Straße so einige Stellen, auf denen sich die einstige glatte Deckschicht in ziemlich groben Schotter verwandelt hat. ,,Aber das ist nicht
durchgehend so", erklärt die
Stadt dazu, und deswegen
dämpft man von Verwaltungsseite her auch alle Erwartungen: ,,In nächster Zeit
ist nicht an eine Sanierung
der Straße gedacht."

Wer genau hinschaut, sieht, wo die Schmierereien von der Schutzhütte entfernt wurden.

Verunzierte Schutzhütte
KSR müssen immer wieder auch Nazi-Symbole entfernen.
(wiet) Immer mal wieder gibt
es Ärger um die kleine Schutzhütte, die sich in der Brandheide an der Bladenhorster
Straße steht. Genutzt wird sie
tagsüber vor allem von Rentnern, die sich dort treffen,
doch oft wird sie offensichtlich auch von jüngeren Mitmenschen aufgesucht ­ und
die können es nicht lassen,
dort ihre Schmierereien zu
hinterlassen.
Dass sie auf diese Weise ihre
Sympathie für den einen oder
anderen Fußball-Bundesligisten aus der Region bekunden,
ist auch nicht immer schön,
aber immerhin erträglich.
Unangenehm wird es jedoch,
wenn die Hütte mit NaziSymbolen verunziert wird.
Der Stadt ist das natürlich
nicht unbekannt, wie eine
Sprecherin erklärt: ,,Wir be-

Seit über 110 Jahren!

Obst & Gemüse
Borkenstein
Michael Borkenstein

Schulstraße 15 · 45665 RE-Suderwich
Tel. 0177/5152136
kommen vor allem über unsere Melde-App immer recht
schnell mitgeteilt, dass irgendwer dort wieder etwas
hinterlassen hat." In der Regel
werden dann umgehend Mitarbeiter der Kommunalen
Service-Betriebe
Recklinghausen (KSR) in Bewegung ge-

setzt, um die Schmierereien
zu beseitigen. Und wenn es
sich dabei um nationalsozialistische Parolen oder Symbole handelt, wird auch sofort
die Polizei eingeschaltet.
Zuletzt war das Anfang September der Fall, wie Ramona
Hörst von der Pressestelle der
Polizei bestätigt: ,,Dort waren
Hakenkreuze, das Wort ,Nazi`
oder auch die ,88'* zu sehen."
Ob es nun die Tat dummer
Jungen oder doch eine handfeste politische Aussage war,
sicher ist: Es ist verboten.
Derzeit sind alle Schmierereien von den KSR entfernt
worden.
* Die ,,88" steht stellvertretend für ,,HH", das H ist der 8.
Buchstabe im Alphabet. Und
,,HH" steht wiederum für
,,Heil Hitler".

Rüttelstrecke vor allem für Radfahrer: An einigen Stellen ist
die Pöppinghäuser Straße in der Tat in einem schlechten
Zustand.
--FOTOS: WIETHAUP

dorfleben - das Magazin für Suderwich & Essel

15

zurück zum Anfang von "dorfleben Suderwich 08.11.18"