< Seite 14
Seite 16 >

Seite 15

medio_11.10.18

Seite 15 medio_11.10.18medio - DAS GESUNDHEITSMAGAZIN IM VEST

15

Der Operateur steuert seine
Schritte über eine Konsole.

Intensive Ausbildung
Um mit dem da Vinci-Roboter operieren zu dürfen, mussten
alle beteiligten Operateure ein umfangreiches Ausbildungsprogramm absolvieren, das in mehrere Stufen unterteilt ist. Die erste
Übung fand online statt: In einer Internetübung schauten sich die
Operateure ein Video an, um darin zu lernen, wie das Robotik-Assistenz-System funktioniert. Im zweiten Part des Ausbildungsprogrammes absolvierten die Chirurgen ein ungefähr viertägiges
Trockentraining im Marien-Hospital Marl. Dort arbeiteten sie
direkt am Roboter und lernten einzelne Komponenten sowie Bedienelemente des da Vinci-Verfahrens kennen. Auch diese Übung
fand noch ohne Patient statt. Bevor die Chirurgen schließlich in
Belgien, Paris und Straßburg an den ersten Objekten operieren
durften, mussten sie eine Übung am Simulator bestehen. Bei den
ersten Operationen im Marien-Hospital waren erfahrene da-VinciOperateure aus anderen Kliniken zur Unterstützung anwesend.
,,Ein solch konsequentes und effektives Training ist unbedingt
notwendig, damit der Operateur von vorneherein mit genügend
Erfahrung an das Robotik-Assistenz-System herangeht", so
Marcus Roth. Für die Zukunft plant das Marien-Hospital bereits
weitere Neuanschaffungen von zusätzlichen Instrumenten für
den da Vinci-Roboter, mit denen sich beispielsweise das Gewebe
besser voneinander trennen lässt.

Info ­ Alle Vorteile auf einen Blick
Minimales Zugangstrauma
Höchstmögliche Präzision bei
Präparation
Geringer Blutverlust
Optimale Schonung von Nerven
und Gefäßen

Sichere und radikale Entfernung
von Tumoren mit bestmöglichen
Ergebnissen
Geringe Komplikationsrate
Schnelle Erholung des Patienten

Priv.-Doz. Dr. med.
Klaus-Peter Riesener
MHA Chefarzt Facharzt für
Chirurgie und Viszeralchirurgie,
Zusatzbezeichnung Proktologie,
Physikalische Therapie und Master
of Health Business
Administration (MHBA)

Marcus Roth
Leitender Oberarzt Facharzt
für Chirurgie und
Viszeralchirurgie

Kontakt Sekretariat
Klinik für Chirurgie, Fachbereich Allgemein- und
Viszeralchirurgie und Koloproktologie
Telefon 0 23 65 / 911 - 251 · Telefax 0 23 65 / 911 - 302
E-Mail: marl.chirurgie@kkrn.de

zurück zum Anfang von "medio_11.10.18"