< Seite 2
Seite 4 >

Seite 3

SC Paderborn 07 - arenaNEWS 18-19 01

Seite 3 SC Paderborn 07 - arenaNEWS 18-19 01GEGNER: SSV JAHN REGENSBURG
Als Aufsteiger zählte der SSV Jahn Regensburg in der vergangenen
Saison zu den positiven Überraschungen der 2. Bundesliga. Mit 14
Siegen und sechs Unentschieden in den 34 Saisonspielen holte sich
das Team von Chef-Trainer Achim Beierlorzer satte 48 Punkte und
schloss die Spielzeit mit dem erstaunlichen fünften Tabellenplatz
ab. Damit schafften die Jahn-Kicker zum ersten Mal den Klassenerhalt in der 2. Bundesliga und stehen jetzt vor der Herausforderung,
den Vorschusslorbeeren in der Saison 2018/2019 gerecht zu werden.

NACH DER ÜBERRASCHUNG STEHT
NUN DIE BESTÄTIGUNG AUF DEM PLAN
Im dritten Anlauf ist den Regensburgern gelungen, was sich die
Vereinsverantwortlichen bereits
in der Serie 2003/2004 gewünscht
hatten: der Verbleib in der 2. Bundesliga. Damals musste der SSV als
Tabellensechzehnter den direkten
Abstieg verkraften, der ihn sogar
zwei Jahre später in die Niederungen der Bayernliga führte. Der
Jahn kämpfte sich wieder heran
und stieg 2012 erneut in die 2.
Bundesliga auf. Allerdings fiel das
Ergebnis hier noch schlechter aus,
denn der Verein landete am Ende
der Spielzeit auf Rang 18.
Erneut mussten die Regensburger
alle Kräfte bündeln und unternahmen einen weiteren Anlauf, der
vier Jahre später den angepeilten
Erfolg brachte. In einem zwischenzeitlich neu gebauten Stadion gingen jetzt mit reichlicher Verspä4

Abwehr:
Marcel Correia (14)
Jonas Föhrenbach (19)
Oliver Hein (17)
Sven Kopp (13)
Sebastian Nachreiner (28)
Alexander Nandzik (3)
Ali Odabas (24)
TOR:
Markus Palionis (16)
Philipp Pentke (1)
Benedikt Saller (6)
Alexander Weidinger (32) Asger Sörensen (4)
André Weis (33)
Dominic Volkmer (5)

Mittelfeld:

Sturm:

André Dej (26)
Andreas Geipl (8)
Jann George (9)
Marc Lais (18)
Sebastian Stolze (22)
Maximilian Thalhammer (20)
Albion Vrenezi (7)

Sargis Adamyan (23)
Hamadi Al Ghaddioui (25)
Julian Derstroff (10)
Sebastian Freis (11)
Marco Grüttner (15)
Haris Hyseni (34)
Jonas Nietfeld (21)

tung die Wünsche in Erfüllung.
Nach einer ausgezeichneten Saison 2017/2018, in der lange sogar
der Durchmarsch in die Bundesliga möglich war, sind die JahnKicker auf dem Weg zu einem etablierten Zweitligisten.
Einen großen Anteil an der jüngsten Aufwärtsentwicklung hat
Coach Beierlorzer, der vor der
gerade gestarteten Saison seinen
Vertrag vorzeitig um weitere drei
Jahre bis zum 30. Juni 2022 verlängert hat. Unter seiner Regie
ist das Team spürbar verstärkt
worden, die Zweitliga-erfahrenen Marcel Correia (Abwehr,
1. FC Kaiserslautern) und Julian
Derstroff (Sturm, SV Sandhausen)
ragen aus der Liste der Zugänge
heraus. Schwer wiegt allerdings
der Abgang von Innenverteidiger
Marvin Knoll zum FC St. Pauli.
5

zurück zum Anfang von "SC Paderborn 07 - arenaNEWS 18-19 01"