< Seite 10
Seite 12 >

Seite 11

Dorfleben Westerholt 10.08.18

Seite 11 Dorfleben Westerholt 10.08.18Verein hilft, Kunst zu fördern
Menschen mit geringem Einkommen können auf dem Kunsthof Knoop kreativ arbeiten.
Von Dagmar Hojtzyk

S

ie sind glücklich und auch
ein bisschen stolz: Monika
Knoop-Tausch und Gisela
Czerny, Vorsitzende und Beisitzerin des Fördervereins
Kunsthof Westerholt e.V. Die
Sommerakademie am ersten
Juli-Wochenende war das erste soziale Projekt, das allein
durch den Förderverein finanziert werden konnte. ,,Wir
hatten alle Generationen, viele Kulturen und eine tolle Atmosphäre." Die Frauen kommen noch im Nachhinein ins
Schwärmen.
Malerei, Ton- und Betonarbeiten sowie Goldschmiedekunst: In allen Bereichen wurden Angebote gemacht und
begeistert aufgenommen. 45
Kinder, Jugendliche, alleinerziehende Männer und Frauen
sowie Senioren erlebten zwei
gleichermaßen kreative wie
entspannende Tage.
Das Angebot richtet sich
ausschließlich an Menschen
mit geringem Einkommen, erklärt Monika Knoop-Tausch.
Das macht den Förderverein
so wichtig. Er wurde vor zwei
Jahren gegründet, hat bisher
aber eher verhalten die Werbetrommel gerührt. ,,Wir sind
noch im Aufbau", sagen die
beiden Vorstands-Frauen.
Bisher hat der Verein 20
Mitglieder. Er finanziert sich
durch die Mitgliedsbeiträge
(20 Euro pro Jahr und Kopf)
sowie Spenden. Mehr Mitglieder sind herzlich willkommen.
Zuschüsse aus anderen Aktionen, aber auch die finanzielle Unterstützung des Stadtteilbüros
,,Hassel.Westerholt.
Bertlich" für die erste Sommerakademie 2017 sind eine
wichtige Hilfe. ,,2019 würde
ich dieses Angebot gerne komplett noch einmal so machen", sagt Monika KnoopTausch.
Der Kunsthof Westerholt
wurde 1977 von den Eltern
von Monika Knoop-Tausch,
Gertrud und Josef Knoop, gegründet. Er entstand auf dem
ehemaligen Firmengelände
des
Unternehmer-Paars.
Kunstförderung und soziale
Verantwortung waren die Ziele, die beide sich gesetzt hatten. Tochter Monika führt diesen Gedanken mit ihrem
Mann weiter. Zwölf Selbstständige haben sich inzwi-

Fröhliche Kunst, mediterranes Flair: Auf dem Kunsthof Westerholt will der Förderverein soziale Projekte fest verankern.
Unser Bild zeigt neben der ,,Roten Frau" (v.l.): Beisitzerin Gisela Czerny, Vorsitzende Monika Knoop-Tausch und Mitglied
Achim Tausch.
--FOTO: DAGMAR HOJTZYK
schen mit Ateliers und Praxen
(Heilpraktiker, Yoga etc.) auf
dem Kunsthof-Gelände niedergelassen. Knoop-Tausch:
,,Es mussten alle am Anfang
ganz schön paddeln, um sich

eine gesicherte Existenz aufzubauen."
Monika Knoop-Tausch ist
mit dem Förderverein angetreten, um den sozialen Aspekt wieder fest auf dem

über die Storcksmährstraße an der Eisenbahnbrücke.
u Der Vorstand des Fördervereins Kunsthof Westerholt e.V.: 1. Vorsitzende
Monika Knoop-Tausch, 2.
Vorsitzender
Carsten

Nachlik, Schriftführerin
Christiane Steffler, Finanzen Michael Nachlik, Beisitzerinnen Gisela Czerny und Denise
Iwanek.

INFO
Der Kunsthof, der Verein
u Kunsthof Westerholt, Am
Bungert 19, ( 02 09 /
93 36 11 80, Zugang von
der Bahnhofstraße über die
Straße ,,Am Bungert" oder
Zufahrt zu den Parkplätzen

@www.kunsthof-knoop.de

Kunsthof zu etablieren. Sie
selbst ist ausgebildete Floristen-Meisterin und betreibt
mit ihrem Mann Achim
Tausch, der ebenfalls Florist
ist, einen Betrieb in Recklinghausen. Gleichzeitig sind
die beiden aber auch künstlerisch in Westerholt in den Bereichen Malerei und Bildhauerei aktiv. Monika KnoopTausch hat eine Zusatzausbildung gemacht, um psychisch
kranke Jugendliche bei der Berufsfindung zu unterstützen.
15 Jahre Erfahrung hat sie inzwischen auch in diesem Bereich.

Mit dem Sommerseminar
stemmt der kleine Förderverein des Kunsthofs ein soziales
Projekt. ,,Mehr können wir
zurzeit nicht finanzieren",
sagt Monika Knoop-Tausch.
Interessierte lädt sie ein, sich
den Kunsthof jederzeit anzusehen. Grafik-Designer und
Fotograf Carsten Nachlik ist 2.
Vorsitzender des Fördervereins und häufig auf dem
Kunsthof anzutreffen. Das
nächste größere Event, bei
dem man Ort und Leute kennenlernen kann, heißt ,,ARTkustik" und findet am 1. September statt.

dorfleben - das Magazin für Herten-Westerholt

43

zurück zum Anfang von "Dorfleben Westerholt 10.08.18"