< Seite 10
Seite 12 >

Seite 1

Kunst im Gut Das Magazin Herbst 2018 24 Seiten

Seite 11 Kunst im Gut Das Magazin Herbst 2018 24 SeitenSkulpturengarten

Der schöne Skulpturengarten ,,Kunst-Blicke" ist ganzjährig frei zugänglich
und wird besonders von Spaziergängern und Touristen als ruhiger und inspirierender Ort gerne besucht. Dort sind rund 20 verschiedene Großplastiken
und Skulpturen aus Holz, Metall und Stein zu sehen.
2005 von Margit Grüner und Robert Uebelhör ins Leben gerufen, ist das
Skulpturenprojekt seither eng verbunden mit Kunst im Gut. Das Kloster
Scheyern stellt freundlicherweise das Gelände zur Verfügung.
Alle ausgestellten Werke sind Leihgaben, die für mindestens ein Jahr verweilen. So haben sich im letzten Jahrzehnt schon etliche schöne Ausstellungstücke, Installationen und Kunstaktionen abgewechselt. Einige der bei ,,KunstBlicke" aufgestellten Werke, wie das schöne Eingangsportal von Eva Nemetz
und Franz Peter, sind vor Ort bei Kunst im Gut entstanden, denn oft haben
Sie als Besucher auch die Möglichkeit, das Entstehen einer neuen Skulptur
direkt mitzuverfolgen.
Schon von weitem sieht man die Metallplastiken des Bildhauers Remo
Leghissa in der Sonne funkeln. Horst Wendland begeistert seit Jahren
mit originellen Metallplastiken und Steinbildhauer Konrad Schlipf
setzt
beim Bearbeiten seines Lieblingsmaterials Marmor auf den Kontrast zwischen
glänzend polierten und gröberen Oberflächen. Beim polnischen Bildhauer
Tadek Golinczak fliegen die Späne nur so durch die Luft, wenn er mit der
Kettensäge rohe Holzstämme bearbeitet. Vor den Augen des Kunst-im-GutPublikums entsteht dann nach und nach eine Holzskulptur wie der unten abgebildete Adler.

11

zurück zum Anfang von "Kunst im Gut Das Magazin Herbst 2018 24 Seiten"