Seite 2 >

Kunst im Gut Das Magazin Herbst 2018 24 Seiten



Suchergebnisse für "seine":

Seite 1 Kunst im Gut Das Magazin Herbst 2018 24 SeitenSeite 3: emeinsam einen Raum. Die zweite Sonderschau bestückt Axel Fenselau mit Kunstobjekten aus Draht ­ figurlich bis abstrakt sind seine Geschöpfe und Objekte. Ihm kann man beim Entstehen der Werke über die Schulter schauen. Das eigene Talent entdecken und ausprobieren, heißt es in Workshops vom Drechseln, Töpfern, Siebdrucken bis zum Vergolden. Ein riesiges Unterhaltungsprogramm für Groß und Klein mit Live-Musik, Theater, Märchen, Zirkus, Bier- und Kaffeegarten machen Kunst im Gut zu einem Erl.. Seite 3 online blättern


Seite 1 Kunst im Gut Das Magazin Herbst 2018 24 SeitenSeite 7: n man FLOW nennt. Manchmal stimmt der erste Strich, aber oft sind etliche Überarbeitungen nötig, bis der gewünschte Ausdruck seine Form gefunden hat. Für meine Skulpturen nutze ich vorwiegend Eiche ­ formstabil, großformatig und langlebig. Ich liebe diese aktive, praktische Arbeit mit Kettensäge und Stechbeitel zwischen Spänen und Öl, draußen im Freien, auch wenn man dabei oft an seine körperlichen Grenzen kommt. Viele meiner Arbeiten erhalten zum Schluss eine dünne weiße Lasur, di.. Seite 7 online blättern


Seite 1 Kunst im Gut Das Magazin Herbst 2018 24 SeitenSeite 8: seine Werke. ,,Photo Glass Art" ­ ,,Fotokunst auf Glas" nennt er seine Kunstwerke. Er ist seit über 20 Jahren Journalist beim Bayerischen Rundfunk in München und leidenschaftlicher Fotograf. Hier interviewt von Marie Oliver: Der Schatzsucher Mit der Nase nach unten unterwegs. Der Fotokünstler Christoph Müller und seine Glasbilder Herr Müller, Sie fotografieren. Aber selten halten Sie die Kamera waagrecht. Ja! Das ist wirklich selten, dass ich die Kamera horizontal halte. Vo.. Seite 8 online blättern


Seite 1 Kunst im Gut Das Magazin Herbst 2018 24 SeitenSeite 10: inblicke in sein Werk. Der Autodidakt war Konstrukteur im Rohrleitungsbau und widmet sich, seit er in Vorruhestand ist, ganz seiner Leidenschaft ­ der Gestaltung mit Draht. Als wir Axel Fenselau das erste Mal begegneten, war er gerade dabei, einen Löwenkopf auf seinen Knien hinund herbalancierend und in den Händen drehend entstehen zu lassen. Fasziniert beobachteten wir, wie er einen Draht mit großer Fingerfertigkeit und einem hervorragenden Gefühl für die dreidimensionale Gestaltu.. Seite 10 online blättern


Seite 1 Kunst im Gut Das Magazin Herbst 2018 24 SeitenSeite 11: orst Wendland begeistert seit Jahren mit originellen Metallplastiken und Steinbildhauer Konrad Schlipf setzt beim Bearbeiten seines Lieblingsmaterials Marmor auf den Kontrast zwischen glänzend polierten und gröberen Oberflächen. Beim polnischen Bildhauer Tadek Golinczak fliegen die Späne nur so durch die Luft, wenn er mit der Kettensäge rohe Holzstämme bearbeitet. Vor den Augen des Kunst-im-GutPublikums entsteht dann nach und nach eine Holzskulptur wie der unten abgebildete Adler. 11.. Seite 11 online blättern


Seite 1 Kunst im Gut Das Magazin Herbst 2018 24 SeitenSeite 12: , teils auch exotischer ART hinzu... Auch Bildhauer Steffen Schuster bringt eine regelrechte Menagerie mit nach Scheyern. An seinem Stand steht ein großes Nashorn zusammen mit einem Elefanten im Gespräch mit einem frechen Dachs. Mal humorvoll interpretiert, mal naturalistisch, mal abstrahiert sind die Bronzeplastiken und Holzskulpturen Steffen Schusters, der seit 1991 als freischaffender Bildhauer tätig ist. Er hat sogar eine ganz eigene Art generiert, die sogenannten ,,Schmolche". Einer .. Seite 12 online blättern




zurück zum Anfang von "Kunst im Gut Das Magazin Herbst 2018 24 Seiten"