< Seite 3
Seite 5 >

Seite 4

Die Gute Stube 02.06.2018

Seite 4 Die Gute Stube 02.06.2018Das größte Public Viewin

Es soll Leute geben, die es gar nicht erwarten können, dass der Ball endlich rollt.
Echte Fans haben ihre Trikots bereits bereitgelegt, die Schminke besorgt ­ und sicher
wird man vor dem Rathaus bei den Deutschlandspielen auch wieder so manch' kuriose
Kopfbedeckung sehen.
,,Natürlich haben wir auch diesmal wieder
den Ehrgeiz, den Gästen noch ein wenig
mehr Spektakel zu bieten als in den Vorjahren", verrät Organisator Lars Tottmann
im Gespräch. Einer Tradition bleibt er mit
seinem Partner Marius Ebel treu. Die Videoleinwand, auf der alle WM-Spiele live gezeigt
werden, ist noch einmal ein wenig gewachsen und misst jetzt gut und gerne 50 Quadratmeter.
,,Wir haben stets den Anspruch gehabt, in
Sachen Bild und Ton das Beste auf dem Rathausplatz aufzubauen, was es derzeit am

4

Markt gibt", sagt Tottmann. Vielleicht ist das
auch das Erfolgsgeheimnis der Macher der
Kia-Arena. Die Besucher honorieren, dass
diese mit großer Leidenschaft zu Werke
gehen. Und natürlich bleibt das auch den
Sponsoren nicht verborgen.
Während in anderen großen Städten des
Ruhrgebiets die Public-Viewing-Veranstaltungen von der Bildfläche verschwunden
sind, weil sie nicht zu finanzieren waren,
können Ebel und Tottmann seit Jahren auf
einen Stamm treuer Unterstützer setzen.
,,Ohne die ist eine solche Veranstaltung natürlich nicht zu stemmen", betont Tottmann.
Was ihn dabei ganz besonders freut: ,,Bereits jetzt ist bei vielen Akteuren die große
Vorfreude deutlich spürbar. Viele unserer
Partner machen den Recklinghäuser Rathausplatz während der Weltmeisterschaft
zu ihrem Wohnzimmer."

Den Spielplan hat Tottmann natürlich genau
unter die Lupe genommen. Die Spiele des Titelverteidigers liegen allesamt günstig. Wobei das Spiel gegen die Auswahl der Schweden am Samstag, 23. Juni, 20 Uhr, natürlich
zur absoluten Primetime stattfinden wird.
Wie groß die Kapazität der Kia-Arena am
Ende dann wirklich sein wird, steht heute
noch nicht fest. Aktuell wird von den Veranstaltern noch mit Ordnungsamt und Polizei
an den Details des Sicherheitskonzepts gefeilt.
In den vergangenen Jahren waren bei den
wichtigen Spielen der Elf von Jogi Löw rund
7500 Fußballfans in der Kia-Arena. Das ist
natürlich mit einem erhöhten Sicherheitsaufwand verbunden. Deshalb wird auch in
diesem Jahr bei den Deutschland-Spielen
eine Gebühr von 2 Euro erhoben. Alle anderen Spiele sind kostenlos zu sehen.

zurück zum Anfang von "Die Gute Stube 02.06.2018"