< Seite 17
Seite 19 >

Seite 18

Die Gute Stube 02.06.2018

Seite 18 Die Gute Stube 02.06.2018Der Kultursommer
WILLY-BRANDT-PARK

Stefan Werni (Bass) und Andreas Molino
(Perkussion).

Samstag, 30. 6. 2018, 12-18 Uhr

Sommerfest der Musikschule
Zum Sommerfest öffnet die Musikschule
ihre Türen, präsentiert sich und ihr Angebot und bietet auf gleich zwei Bühnen im
Willy-Brandt-Park ein buntes musikalisches
Programm. In der Musikschule selbst
lassen sich hinter jeder Tür kleine musikalische Überraschungen entdecken. Als
Gäste werden u.a. die Ukulele Strumming
Society aus der Partnerstadt Preston und
das Ensemble Musica Arcadas erwartet. Und
für das leibliche Wohl sorgt traditionell der
Kinderschutzbund.

Freitag, 13. 7. 2018, 19.30 Uhr

Richetta Manager und Band
Die amerikanische Mezzosopranistin Richetta Manager ist als langjährige Solistin des
Opernensembles am Musiktheater im Revier
bekannt. Seit ihrem Abschied widmet sie
sich ihrer zweiten musikalischen Leidenschaft: Jazz, Soul und Gospel. Dazu kommt
eine exzellente Begleitband aus Jazzprofis.
Neben Richetta Manager (Gesang) sind das
George Sommer (Keyboard), Jürgen Knautz
(Bass) und Bernd Gremm (Schlagzeug).
Freitag, 20. 7. 2018, 19.30 Uhr

Freitag, 29. 6. 2018, 19.30 Uhr

Eurovoodoo

Der Titel ,,Eurovoodoo" steht für einen Mix
karibischer und afrikanischer Rhythmen mit
europäischen Elementen und Jazzimprovisation ­ ein musikalisches Abenteuer von
Peter Halves und Timo Vaut. Die meditative
Musik spannt einen Bogen von den im Osten Kubas aufgenommenen authentischen
Vodú-Rhythmen über melodiöse und leicht
schwebende Bossa-Nova-Grooves bis zu
freien Jazzrock-Improvisationen, die mit den
afrokaribischen Rhythmen verschmelzen.
Das begeistert Freunde lateinamerikanischer Musik ganz sicher ebenso wie Salsa-,
Bossa-Nova-, Jazz- und Rock-Fans. Die
Besetzung: Timo Vaut (Saxofon), Peter
Halves (Schlagzeug und Perkussion), Herbie
Klinger (Gitarre), Martin Scholz (Keyboard),

18

Velvet Goldmine

,,Velvet Goldmine" steht für ein abwechslungsreiches Programm aus Jazz, Funk und
Pop. Diesen Sommer kehrt das Sextett um
die Recklinghäuserin Caroline Geck in neuer
Besetzung zurück auf die Bühnen im Vest.
Die Band präsentiert ein Repertoire, das die
Genre-Grenzen verschwimmen lässt, ohne
die Wurzeln des Jazz zu vergessen. Mit dabei: Yale Sevis (Gesang), Caroline Geck, Juri
Beckmann (Saxofon), Jan Kunz (Keyboard),
Paul Martens (Bass) und Thomas Haumann
(Schlagzeug).

STADTGARTEN
Stichwort ,,ODYSSEE"
Seit unglaublichen zwanzig Jahren rollt
das Roadfestival nun schon erfolgreich
durchs Revier! Damit hat sich die Odyssee

zur eindeutig wichtigsten Plattform für das
globale Lebensgefühl an der Ruhr entwickelt. Dafür sorgen auch in diesem Sommer
das bewährte Team vom Ringlokschuppen
Ruhr in Mülheim, der Bahnhof Langendreer
in Bochum, Pelmke in Hagen, das Institut
für Kulturarbeit in Recklinghausen und
der unverzichtbare Partner WDR Cosmo.
Finanziellen Support gibt es zudem von
der regionalen Kulturpolitik des Landes
Nordrhein Westfalen und der Sparkasse Vest
Recklinghausen.
Global Pop, brandaktuelle Beats, überraschend frische Sounds: die 20. Auflage des
Roadfestivals Odyssee verbreitet zwölf Mal
heiße Club-Atmosphäre auf den OpenAir-Bühnen des Ruhrgebiets. Für tanzbare
Sounds sorgen vor allem Künstler vom
afrikanischen Kontinent, die mit europäischen Kollegen gemeinsam aufregend neue
Experimente auf der Bühne wagen.

ODYSSEE: MUSIK DER METROPOLEN
Donnerstag, 19. 7. 2018, 19.30 Uhr

BANTU

Pionier der deutschen HipHop-Szene, Afrobeat-Erneuerer, Politaktivist ­ Adé Bantu,
zwischen Nigeria, England und Deutschland
groß geworden, gilt als Visionär. Inspiriert
vom urbanen Chaos der Metropole Lagos,
wo er seit zehn Jahren wieder wohnt,
fasziniert von der explosiven Schönheit der
Megacity, politisiert von Elend und Korruption verbindet er satten Afro-Beat mit HipHop- und Punk-Attitüde. Sein neues Album

zurück zum Anfang von "Die Gute Stube 02.06.2018"