< Seite 28
Seite 30 >

Seite 29

VESTIVALplus

Seite 29 VESTIVALplus12.-15. 5. KLEINES THEATER

17.-19. 5. KLEINES THEATER

20.-21. 5. KLEINES THEATER

DIE PRÄSIDENTIN

GESPENSTER

LENZ

Die großartige Corinna Harfouch dekonstruiert Marine Le Pen. Vorlage für das Werk war ein Comic! Die Autoren folgten der Fiktion, Le Pen wäre 2017 tatsächlich
Staatspräsidentin von Frankreich geworden ­ und der
Front National an der Regierung.

Regisseur Johannes Zametzer, ausgezeichnet mit
dem Bayerischen Theaterpreis, bringt Ibsens Meisterwerk auf die Bühne. An seiner Seite in Recklinghausen: ein exquisites Ensemble, u.a. mit Almut Zilcher als
Helene Alving.

Georg Büchner hat in diesem Klassiker aus Pfarrer
Oberlins eigentlich nüchternen Protokollen ein ebenso poetisches wie auch aufwühlendes Echo eingefangen, das Luc Feit jetzt in seinem Solo interpretiert.
Eindringlich!

29. 5. - 1. 6. KLEINES THEATER

4.-5. 6. KLEINES THEATER

7.-8. 6. THEATER MARL

KOLLAPS

TRUTZ

CLOWNS UNTER TAGE

Die Losers Cirque Company ist ein Ereignis. Und ein
Erlebnis. Nach ihrem letzten umjubelten Auftritt bei
den Ruhrfestspielen kommt sie jetzt mit einer packenden Artistik-Show über das Scheitern und Wiederaufstehen nach Recklinghausen.

Der tschechische Regisseur Dusan David Parizek ist
wieder da. Nach seiner ,,Hermannsschlacht" bringt er
diesmal Christoph Heins ,,Trutz" mit. Zu den bemerkenswerte Akteuren gehören u. a. Markus John und
Ernst Stötzner.

Diese musikalisch-komische Reise in die Erde erzählt
die Geschichte des Ruhrgebiets aus der Perspektive
der deutschen, polnischen, italienischen und türkischen Arbeiter. Ciullis Clown ist ein Proletarier, der
sich fremd im eigenen Land fühlt (Archivbild).

14.-16. 6. KLEINES THEATER

23.-24. 5. THEATER MARL

16. -18. 5. THEATER MARL

DIE SPIELER

BARBARISCHE NÄCHTE...

WILHELM II.

Es ist eine beeindruckende Schauspiel-Truppe, die
Frank Hoffmann mit Dostojewskis ,,Die Spieler" auf
die Bühne bringt. Von Wolfram Koch bis zu Jacqueline
Macaulay, von Ulrich Gebauer bis zu Marco Lorenzini,
von Nora Koenig bis zu ...

Die nordafrikanischen Tänzer der Compagnie Hervé Koubi schaffen Choreographien von suggestiver
Kraft. Sie verbinden Modern Dance, archaische Rituale und Artistik auf unnachahmliche Weise. Muss man
gesehen haben.

Es ist eine wirklich groteske Geschichte um Wilhelm
II., aus der der Autor Wolfsmehl ein abgefahrenes
Rockmusik-Drama gemacht hat. Nicht das einzige
Bemerkenswerte: Den letzten deutschen Kaiser spielt
eine Frau. Susanne Bredehöft.

20.-21. 5. THEATER MARL

23.-25. 5. THEATER MARL

26.-27. 5. THEATER MARL

MONSIEUR CLAUDE UND SEINE ...

A MAN OF GOOD HOPE

BRASSED OFF ...

,,Monsieur Claude und seine Töchter" war im Kino ein
großer Erfolg. Jetzt wird die hinreißende Komödie
vom St. Pauli Theater Hamburg in der Inszenierung
von Ulrich Waller auf die Bühne gebracht. Und es wird
urkomisch!

Das Stück nach dem Roman von Jonny Steinberg ist
eine große afrikanische Ballade. Das Isango-Ensemble
aus den Townships von Kapstadt bringt die Geschichte um Clans, Menschenhandel und Gewalt, aber auch
Wünsche, Utopien und Hoffnungen auf die Bühne.

Noch ein Kinohit. Einer um die nordenglischen Kohlereviere und die Grimley Brass Band. Einer, aus dem das
Theater Lindenhof feinstes Volkstheater macht. Und
das natürlich samt 20köpfiger Blaskapelle. Regie führt
Christoph Biermeier.

29

zurück zum Anfang von "VESTIVALplus"