Seite 2 >

VESTIVALplus



Suchergebnisse für "etwas":

Seite 1 VESTIVALplusSeite 5: sgesamt acht Geschwister und die Familie war wirklich nicht reich. Mit einem Job als Golf-Caddy verdiente er sich schon früh etwas Geld ­ auch für die Ausbildung. Er spielte in einer Rockband, versuchte sich in einer Theatergruppe ­ und begann später, Medizin zu studieren. Doch das ging nicht lange gut. In den 70ern brach Murray ab. An seinem 20. Geburtstag wurde er am Flughafen mit über vier Kilo Cannabis erwischt ­ und musste die Universität verlassen. Er schloss sich dem Improvisations.. Seite 5 online blättern


Seite 1 VESTIVALplusSeite 7: Mal anknüpfen soll, weil die Texte sich bisher alle auf eine hohe Komplexität zubewegt haben. Es ist schwierig, danach noch etwas zu finden, das weiterführt als Wallace. Der ,,Unendliche Spaß" beschreibt eine so unglaubliche Welt mit solchen fantastischen Figuren. Da fällt mir gerade nicht mehr viel Bedeutenderes ein. Warum sollte sich das Ruhrfestspiel-Publikum diesen VierStunden-Spaß nicht entgehen lassen? Weil unser Abend Figuren auf die Bühne bringt, die in ihren Ängsten und Abhängig.. Seite 7 online blättern


Seite 1 VESTIVALplusSeite 8: ommissar), Jennifer Ewert und Sebastian Maier bringen sie die Rothmann-Figuren und Texte neben Selbstgeschriebenem gerne mal etwas anders, wie etwa bei der Ruhrtriennale, auf die Bühne: Bier anstatt Mineralwasser und Spielkinder auf Barhockern anstatt Autoren mit kleinen Leselampen. So könnte die Hommage an das Leben im Pott auch am Grünen Hügel ausfallen. RONALD ZEHRFELD GERMINAL VON ÉMILE ZOLA 20. MAI 2018 11.00 UHR Noch im Kindergarten wählte ihn ein Sportkader für eine Leistungssp.. Seite 8 online blättern


Seite 1 VESTIVALplusSeite 11: rausforderungen mag. Ich suche Veränderungen im Leben. Wenn mich eine Sache nicht mehr befeuert oder ansteckt, dann muss ich etwas ändern. Die Ruhrfestspiele haben in diesem Jahr das Thema Heimat in all seiner Zerrissenheit. Was verbirgt sich für Sie in dem Begriff und wie wichtig ist Heimat für Sie? Heimat ist für mich die Sprache, mit der ich groß geworden bin. Damit meine ich die deutsche Literatur und die Lyrik, die Dichter, die Theaterschriftsteller. Das vielleicht am meisten. Und fü.. Seite 11 online blättern


Seite 1 VESTIVALplusSeite 13: e Regeln des Anstands verstoßen wird, fühlt sich Axel Hacke, legendärer Kolumnist der Süddeutschen Zeitung, herausgefordert, etwas daraus zu machen ­ zu hören am Grünen Hügel. LATE NIGHT KABARETT 14 ASS-DUR 5. MAI · 21.00 UHR · THEATER MARL Das nach eigenen Aussagen preisgekrönteste MusikKabarett-Duo Deutschlands verbindet klassische und moderne Musik sowie intelligenten (Benedikt Zeitner) und weniger intelligenten Humor (Dominik Wagner). Nach ihren ersten gemeinsamen Auftritten in 200.. Seite 13 online blättern


Seite 1 VESTIVALplusSeite 17: smin Tabatabai nicht weiß, was sie zu den Menschen sagen soll, wenn sie traurig sind. Aber sie weiß, dass man sie mit Musik etwas glücklicher machen kann. JUDITH ROSMAIR / UWE DIERKSEN ...weil Judith Rosmaier von der Angst des Schauspie lers vor dem Öffnen des Vorhangs erzählt. Und manchmal kommt das der Angst gleich, die der Tormann vor dem Elfmeter hat. ALBERS AHOI! ...weil Hamburg und Recklinghausen einfach gut zusammenpassen. ADRIENNE HAAN & LAIA GENC ...weil Adrienne Haan, im Ruhrg.. Seite 17 online blättern


Seite 1 VESTIVALplusSeite 19: ein ganz sicher hinreißendes musikalisches Finale sorgen.jam d i tg l i e nd M nu er d e w en! fitier pro Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. Mehr bestimmen. Mehr erfahren. Mehr bekommen. Bei uns Genossenschaftsbanken können Sie mehr sein als Kunde: unser Mitglied und Teilhaber! Informieren Sie sich über Ihre Vorteile in einer unserer Filialen oder auf vb-marl-recklinghausen.de. Wir wünschen allen Besuchern und Darstellern eine schöne Festspielzeit, hier i.. Seite 19 online blättern


Seite 1 VESTIVALplusSeite 20: e auf der Gitarre gezeigt. Erst mal den Bass-Ton suchen, dann gucken, ob Dur oder Moll... Heute aber ist es so: Ich höre mir etwas an und hab' sofort den Text in meinem itunes. Ich muss mich gar nicht anstrengen. Auch die Akkorde gibt es ganz schnell. Musik ist überall erhältlich und verfügbar und hat vielleicht auch dadurch ein bisschen diesen Reiz verloren, dieses Ding, dass man sich dafür anstrengen muss. Wenn etwas einmal die Woche kommt, ist es natürlich wertvoller, als wenn i.. Seite 20 online blättern


Seite 1 VESTIVALplusSeite 21: igentlich gar keine Bedeutung für mich. Ich bin ein nicht-religiöser Mensch. Das heißt nicht, dass ich nicht an Gott oder an etwas Höheres glaube ­ wie auch immer man das bezeichnen will. Aber für mich haben die Religionen, die bei uns sozusagen das Sagen haben, extrem patriarchalische Strukturen und sind somit Teil des großen Problems, das wir in der Welt haben. Und als Frau, das sage ich Ihnen ganz ehrlich, kommt keine dieser drei abrahamitischen Religionen ­ ob Islam, Christentum oder .. Seite 21 online blättern


Seite 1 VESTIVALplusSeite 24: usten und Dazwischen-Sprechen, das mag ich nicht. 24 Und was denken Sie jetzt, wie würden Sie auf die Pfauen reagieren? So etwas zu ignorieren, ist jedenfalls immer die unlebendigste Möglichkeit. Ignorieren würde bedeuten: Man hat sich zu Hause sein Zeug ausgedacht, alles schön eingeübt, fährt dann nach Recklinghausen, sagt seinen Kram auf ­ und tut so, als ob das Leben draußen für diese Stunde ausgegrenzt, lahmgelegt wäre. Das finde ich nicht gut. Ich würde definitiv darauf eingehen. D.. Seite 24 online blättern


Seite 1 VESTIVALplusSeite 25: Sie. Ich will es mal so sagen: Wer mit 18 Jahren nicht raus will aus einer 60.000-Einwohner-Stadt wie Weimar, mit dem stimmt etwas nicht. Das wäre zu früh, um sich niederzulassen. Anfang der 80er-Jahre haben Sie dann die DDR ganz verlassen. In diesem Zusammenhang werden Sie immer wieder mit einem Zitat konfrontiert: ,,Ich bin nicht vor Repressionen abgehauen, sondern vor der Bevölkerung." Würden Sie das heute immer noch so sehen und sagen? Na ja, ich kann es ja nicht ändern. Sie haben rec.. Seite 25 online blättern




zurück zum Anfang von "VESTIVALplus"