< Seite 2
Seite 4 >

Seite 3

SC Paderborn 07 - arenaNEWS 17-18 17

Seite 3 SC Paderborn 07 - arenaNEWS 17-18 17GEGNER: CARL ZEISS JENA
Als Aufsteiger verfolgen die meisten Vereine zunächst überschaubare
Ziele. So ist es auch beim FC Carl Zeiss Jena, der sich im Hinblick auf das
Klassenziel allerdings auf dem besten Wege befindet. Das Gründungsmitglied der 3. Liga überzeugt unter Chef-Trainer Mark Zimmermann mit
einer homogenen Mannschaft, die kompakt auftritt. Diese Geschlossenheit bekam der SCP bei der Niederlage im Hinspiel zu spüren. Auf dem
Ernst-Abbe-Sportfeld überraschten die mutigen Hausherren die Paderborner, erspielten sich zahlreiche Torchancen und gewannen mit 3:1.

MIT GESCHLOSSENHEIT
in der 3. Liga etablieren
Auf der Zielgeraden der Saison
2017/2018 steht die heutige Partie unter einem etwas anderen
Vorzeichen. Zwar hat sich an dem
Tabellenstand beider Mannschaften seit dem Hinspiel wenig verändert. Jetzt kommen hingegen
die Begegnungen, in denen die
Punktgewinne mit Blick auf den
Endstand immer wichtiger werden. Die SCP-Kicker mischen weiter ganz oben mit, während Jena
den Kontakt zum Mittelfeld der
Tabelle behalten will.
Mit Torwart Raphael Koczor
sowie Mittelfeldspieler und Kapitän René Eckardt (beide seit 2014
beim FC Carl Zeiss) hat das Team
zwei bedeutende Konstanten und
Leistungsträger. Außerdem fallen
Dennis Slamar (Abwehr, seit 2016
in Jena) und der frühere Magdeburger Jan Löhmannsröben (Mittelfeld, kam vor der laufenden
4

TOR: Jo Coppens (22), Raphael Koczor (1), Stefan Schmidt (12).



ABWEHR: Florian Brügmann (2), Guillaume Cros (3), Justin Gerlach (4),
Marius Grösch (15), Matthias Kühne (5), Kevin Pannewitz (26),
Dennis Slamar (21), Firat Sucsuz (20).

MITTELFELD: Dominik Bock (14), René Eckardt (9), Sören Eismann (23), Niclas Erlbeck (17),

Jan Löhmannsröben (6), Justin Schau (25), Maximilian Schlegel (10),

Davud Tuma (18), Maximilian Wolfram (8).


STURM: Florian Dietz (19), Julian Günther-Schmidt (27), Timo Mauer (16),
Manfred Starke (11), Timmy Thiele (7).

Spielzeit) mit vielen Einsätzen auf.
Im Angriff ruhen die Hoffnungen
in erster Linie auf Timmy Thiele,
der in 16 Begegnungen neun Treffer erzielt hat. Mit vier Toren
besiegte der Goalgetter den SV
Wehen Wiesbaden (4:3) fast im
Alleingang.
In den vergangenen Wochen fuhr
Jena mit dem Unentschieden bei
Hansa Rostock (0:0) und dem
Heimsieg gegen den FSV Zwickau
(2:1) wichtige Zähler ein, so dass
der Klassenerhalt bei elf Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz mittlerweile unter Dach
und Fach sein sollte. Gegen Zwickau brachten Julian Günther-Schmidt und Thiele den FC Carl Zeiss
auf die Siegerstraße. Zwickau
kam zwar in der Schlussphase
der Begegnung zum Anschlusstor,
konnte den verdienten Sieg für
Jena aber nicht gefährden.
5

zurück zum Anfang von "SC Paderborn 07 - arenaNEWS 17-18 17"