< Seite 45
Seite 47 >

Seite 1

20 Jahre in Ihrer Heimat

Seite 46 20 Jahre in Ihrer Heimat20 JAHRE in MAYEN I VORDEREIFEL I MENDIG

Die Bürgermeister der Vordereifel
20 Jahre Akzente in der Heimat gesetzt
Seit vielen Jahren kommen die Bürgermeister der Verbandsgemeinde beginnend mit Ferdinand Milles und Heinrich
Ackermann nicht nur aus den Reihen der Christdemokraten,
sondern auch aus einer der verbandsangehörigen Gemeinden. Diese Tradition wurde auch bei der Wahl am 14. Juli
1996 fortgesetzt, bei der die Bürger der Verbandsgemeinde
Mayen-Land den zwar aus Weißenthurm stammenden, aber
in Kottenheim lebenden Dr. Alexander Saftig zu ihrem neuen Bürgermeister bestimmten. Dr. Saftig freute sich gleich
zu Beginn des Jahres 1997 darauf, in seiner neuen Position
,,Akzente in der Heimat setzen zu können". Und das ist ihm
vollauf gelungen. 1999 gab er den Anstoß zur Änderung des
Namens der Verbandsgemeinde und die Wacholderheiden
sind ebenso untrennbar mit seinem Namen verbunden wie
die Traumpfade, von denen sich viele auf dem Gebiet der
Verbandsgemeinde befinden oder es streifen. So verwunderte auch nicht, als der inzwischen sehr beliebte Bürgermeister im Juni 2004 mit
fast 90 % der Stimmen
wiedergewählt wurde.
Die zweite Amtszeit
führte Dr. Saftig jedoch
nur zur Hälfte aus, weil
er von seiner Partei als
Kandidat für das Amt
des Landrates im Kreis
Mayen-Koblenz
nominiert wurde und die
Wahl am 1. Juni 2008 gegen seine Mitbewerber
gleich im ersten Wahlgang gewann. Als über
die Parteigrenzen hinweg angesehener Landrat wurde Dr. Saftig im
Der beliebte Bürgermeister der
September 2015 in seiVordereifel Dr. Alexander Saftig
nem Vordereifelwohnwurde 2009 Landrat des Kreises
ort Kottenheim für eine
Mayen-Koblenz.

Zwischen Bürgermeister Gerd Heilmann und Bürgermeister
Alfred Schomisch lagen am Abend der letzten Verbandsgemeinderatssitzung des Jahres 2016 noch genau 16 Tage
des Dezembers.
Fotos: WE

zweite Amtszeit nominiert und blieb bei der Wahl ohne Gegenkandidaten.
Die Tradition der Christdemokraten in der Vordereifel
setzte am 9. November 2008 der damalige Ettringer Ortsbürgermeister Gerd Heilmann fort. Er gewann mit 72,9 %
der Stimmen gegen seinen Mitbewerber von der SPD und
trat am 1. Januar 2009 sein Amt an. Gerd Heilmann führte
die Vordereifel volle acht Jahre, verzichtete jedoch aus gesundheitlichen Gründen auf eine erneute Kandidatur. Fortgesetzt wurde die Gepflogenheit am 12. Juni 2016 mit der
Wahl des langjährigen Langenfelder Ortsbürgermeister Alfred Schomisch, der auch schon viele Jahre 1. Beigeordneter
der Verbandsgemeinde war und somit schon ständiger Vertreter des Bürgermeisters. Herr Schomisch hat sein Amt am
1. Januar des Jahres angetreten und will besonders Akzente
setzen im Ausbau des schnellen Internets sowie des Tourismus.
WE

,,Nachtsheimer Realschule plus" startete durch
Mit der neue Mensa alle Voraussetzungen erfüllt
Spätestens mit der Beantragung einer Ganztagsschule zum
Schuljahresbeginn 2009/2010 wusste der Schulträger der St.
Stephanus-Realschule plus, die Verbandsgemeinde Vordereifel, was auf ihn zukommt. Um aus einer reinen Lern- eine
Lebensstätte zu machen, war der Bau einer Mensa unumgänglich. Zugleich waren bei der Entwicklung der Schule
weitere Klassen- und Verfügungsräume dringend erforderlich. Obwohl schon seit Beginn des Schuljahres 2010/2011
in Betrieb, weihte die Schule im November den neuen Gebäudetrakt und besonders ihre neue Mensa mit einer Feierstunde offiziell ein. Die Mensa entstand auf dem Platz der
alten Schule und wurde damit zum sichtbaren Zeichen für
den Wandel der Schule. Architektin Heike Kicherer übergab seinerzeit symbolisch den Schlüssel an Konrektor HansJürgen Schmitz (M.). Bürgermeister Gerd Heilmann (l.) von
der Verbandsgemeinde Vordereifel als Schulträger nahm es
gelassen und sah es mit Freuden.
Foto: WE

46

zurück zum Anfang von "20 Jahre in Ihrer Heimat"