Seite 2 >

20 Jahre in Ihrer Heimat



Suchergebnisse für "erheblich":

Seite 1 20 Jahre in Ihrer HeimatSeite 29: Kaserne mehrfach in Gefahr. Von der seinerzeit eingeleiteten Strukturreform der Bundeswehr konnte der Standort Mayen jedoch erheblich profitieren, weil die Zahl der dort beschäftigten Zivilbediensteten und stationierten Soldaten sich fast verdoppelte. Oberst Wolfgang Richter und Mayens seinerzeitiger höchster Repräsentant Bürgermeister Rolf Schumacher schreiten die Front der angetretenen Soldaten des Zentrums Operative Information ab. Fotos: Archiv/WE Anfang Juli wurde das Zentrum Oper.. Seite 29 online blättern


Seite 1 20 Jahre in Ihrer HeimatSeite 31: Konversionskommunen gebündelt, eine einheitliche Entwicklung über Gebietsgrenzen hinaus garantiert und Entscheidungsprozesse erheblich verkürzt. Die Liegenschaften des Bundeswehrstandortes Mendig erstrecken sich auf drei Gemeinden (Stadt Mendig, Ortsgemeinden Kruft und Thür), zwei Verbandsgemeinden (VG Mendig u. VG Pellenz) und den Landkreis Mayen-Koblenz. Mit dem Zweckverband wurde eine neue ,,Kunstgemeinde" geschaffen, so dass Entwicklungsdiskussionen, Förderquoten, baurechtliche Planun.. Seite 31 online blättern


Seite 1 20 Jahre in Ihrer HeimatSeite 38: ,Aktive Stadt- und Ortsteilzentren" nötig waren. Die Stadt Mayen erhielt aus dem Programm noch für das ablaufende Jahr einen erheblichen Zuschuss als Anlaufbetrag, mit dem eine neue Sanierung, die der nordöstlichen Innenstadt, begonnen werden konnte. Die Mindestlaufzeit der Sanierung wird 15 Jahre dauern. Die detaillierten Ausbauplanungen der zu sanierenden Straßenzüge werden die Elemente der bisher in der Innenstadt betriebenen Sanierung aus den verkehrsberuhigten Zonen der Stehbach, Göb.. Seite 38 online blättern




zurück zum Anfang von "20 Jahre in Ihrer Heimat"