< Seite 5
Seite 7 >

Seite 1

Wirtschaft SU 2017

Seite 6 Wirtschaft SU 2017Standorte mit Potenzial

Rheinbach ­ Beste Rahmenbedingungen für Unternehmen
Infrastruktur, Arbeitskräftepotenzial und Verkehrsanbindung sprechen für sich
RHEINBACH. Voraussetzung für die wirtschaftliche Entwicklung eines Standorts sind optimale, auf die Bedürfnisse der
Unternehmen zugeschnittene Standortbedingungen. Die
Kombination aus harten und weichen Standortfaktoren bilden die Basis für die erfolgreiche Entwicklung eines Wirtschaftsstandorts.
Am Wirtschaftsstandort Rheinbach finden die Unternehmen
beste Rahmenbedingungen für Neuansiedlungen und Firmenerweiterungen. Die wichtigen harten Standortfaktoren
wie Infrastruktur, Arbeitskräftepotenzial und Verkehrsanbindung werden durch eine besonders hohe Wohn- und
Lebensqualität ergänzt ­ in Rheinbach stimmt die work-lifebalance!
Die ständige Weiterentwicklung von Studiengängen und
Forschungseinrichtungen sowie die enge Vernetzung von
Hochschule, Forschungseinrichtungen und Unternehmen
stehen ebenso im Fokus wie die qualifizierte Ausbildung
von Fachkräften. Die Technologien von Morgen werden
hier und heute entwickelt und in neueste Produkte und
Dienstleistungen umgesetzt.
Zur Sicherung des weiteren Wachstums am Standort Rheinbach betreibt die Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft der Stadt Rheinbach (wfeg) eine vorausschauende Flächenbevorratungspolitik. In enger Abstimmung
mit der Stadt Rheinbach und dem Rhein/Sieg-Kreis sind
aktuell rund 60 Hektar Flächen für die industrielle und gewerbliche Nutzung im Flächennutzungsplan berücksichtigt.
Angrenzend an das Rheinbacher Hochschulviertel soll das
Hochschulviertel II entstehen und schwerpunktmäßig technologieorientierten und wissensbasierten Unternehmen
die Möglichkeit zur Entfaltung geben. Daneben bietet das
neue Industrie- und Gewerbegebiet ,,Wolbersacker" mit
rund 45 Hektar auch ausreichend Platz für großflächige
Ansiedlungen. Ein weiteres für die Zukunft geplantes Gewerbegebiet wird das Portfolio der wfeg vervollständigen.
Hier sollen besonders kleinteilige Parzellierungen möglich
sein und speziell die Bedürfnisse der Handwerks- und kleineren Gewerbebetriebe berücksichtigt werden. In diesem
Segment ist die Nachfrage besonders groß.
Vor allem die gute Verkehrsanbindung an Straße und Bahn
macht Rheinbach so attraktiv für ansiedlungsinteressierte
Unternehmen. Besonders im Wettbewerb um qualifizierte

Mitarbeiter und motivierten Nachwuchs wird eine gute Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln für die Unternehmen immer wichtiger. Das geplante neue Gewerbe- und
Industriegebiet Wolbersacker wird gewissermaßen über
einen eigenen Autobahnanschluss verfügen und ist vom
Bahnhaltepunkt Römerkanal nur wenige Gehminuten entfernt. Von Rheinbach können die Unternehmen ihre Kunden in der gesamten Region schnell erreichen.
Neben der optimalen Verkehrsanbindung spielt auch der
Mitarbeiter als vielleicht wichtigster ,,Produktionsfaktor"
eine entscheidende Rolle bei der wirtschaftlichen Entwicklung des Unternehmens. Rheinbach als regionaler Schulstandort bildet die künftigen Facharbeiter von morgen
vor Ort aus. Wissen und Bildung sind der Schlüssel für die
Zukunftsfähigkeit der Region. Das ,,Staatliche Berufskolleg
Glas, Keramik, Gestaltung", Schulen und die Hochschulen
Bonn Rhein-Sieg sorgen für den akademischen Nachwuchs.
Nicht zuletzt wirkt sich das positive wirtschaftliche Klima in
der Region auch auf Rheinbach aus. Rheinbach wird künftig
von seiner guten Lage und einem großen zusammenhängenden Flächenpotenzial überdurchschnittlich profitieren.
Die Rheinbacher Unternehmen leisten bei der Ausbildung
von Fachkräften eine hervorragende Arbeit. Besonders die
qualifizierten Fachkräfte bilden das Rückgrat einer innovativen Unternehmenslandschaft, die die ökonomischen
und sozialen Herausforderungen der Zukunft bewältigen
wird. Bestandteil dieser erfolgreichen Bildungsarbeit ist die
Rheinbacher Ausbildungsmesse. Rund 1.500 Jugendliche
und Eltern haben sich im letzten Jahr bei über 90 Ausstellern rund um das Thema Ausbildung, Studium und Praktikum im In- und Ausland informiert und erste Kontakte zu
Ausbildungsbetrieb geknüpft.

NÄCHSTE AUSBILDUNGSMESSE: Sa., 14. OKTOBER
Am Samstag, 14. Oktober von 10 bis 14 Uhr findet die
18. Rheinbacher Ausbildungsmesse im Alliance Messegebäude im Rheinbacher Hochschulviertel statt. Detaillierte Informationen unter:

www.rheinbacher-ausbildungsmesse.de

wfeg gtz

Wirtschaftsstandort Rheinbach

18. Rheinbacher Ausbildungsmesse
Samstag, 14. Oktober 2017
10:00 - 14:00 Uhr
Ch
ine
De

Infos unter:

w w w. r h e i n b a c h e r - a u s b i l d u n g s m e s s e . d e

Alliance Messegebäude
Hochschulviertel
Marie-Curie-Straße 6
53359 Rheinbach

ance!
g

ildun

Ausb

tikum

Prak

ium

Stud

...uns gibt es auch bei Facebook...

6

Eine starke Region

zurück zum Anfang von "Wirtschaft SU 2017"