< Seite 8
Seite 10 >

Seite 1

Wirtschaft AW

Seite 9 Wirtschaft AWStandorte

Die Fortsetzung einer Erfolgsgeschichte

Nachfrage nach Flächen im Industriegebiet Brohltal Ost/A 61 ist ungebrochen

Nach der Ausweisung des ersten Bauabschnitts im Jahr 2000 siedelten sich binnen kurzer Zeit 19 Unternehmen im Industriegebiet Brohltal Ost/A 61 an.
Foto: RÜ

Niederzissen. Das Industriegebiet Brohltal Ost/A 61 bei
Niederzissen liegt direkt an der Autobahn A 61 zwischen
Koblenz und Bonn. Sehr gut erschlossen bietet das im Jahr
2000 erstmals ausgewiesene Areal breiten Raum für wirtschaftliches Handeln.
Nach einer kompletten Vermarktung des ersten Bauabschnitts und der Schaffung von fast 400 neuen Arbeitsplätzen in 19 angesiedelten Unternehmen startete im August
2014 die Erschließung des ersten Teilbereichs im zweiten
Bauabschnitt. Im April 2015 waren die Erschließungsarbeiten für rund 121.000 Quadratmeter weitere Industrieflächen abgeschlossen. Nachdem auch hier aufgrund der
großen Nachfrage Anfang 2016 keine Flächen mehr zur
Vermarktung zur Verfügung standen, wurde mit der Erschließung eines zweiten Teilbereichs in einer Größe von
etwa 74.000 Quadratmetern im Jahr 2016 begonnen. Diese
Arbeiten sind in wenigen Wochen abgeschlossen.
Das Land Rheinland-Pfalz machte die Arbeiten durch eine
Förderung von 1,9 Millionen Euro erst möglich. Staatssekretärin Daniela Schmitt überreichte im Dezember letzten Jahres im Wirtschaftsministerium in Mainz den Förderbescheid
an Bürgermeister Johannes Bell, der auch Vorsitzender des
Zweckverbands Gewerbegebiet Brohltal Ost ist.
Bell freut sich über die dynamische Entwicklung des Gebiets
in den letzten 17 Jahren. Interessierte Unternehmen stehen
für einen Ankauf von Flächen mit der Wirtschaftsförderung
der Verbandsgemeinde Brohltal in konkretem Kontakt ­ für
Bell ein Zeichen, dass die Erfolgsgeschichte des Industriegebiets Brohltal Ost/A 61 weitergeht.

Günstige Lage und schnelles Internet
als wichtige Standortfaktoren
Aus Sicht des Bürgermeisters sind mehrere Faktoren ausschlaggebend für die Beliebtheit des Industrieparks: ,,Das
Gebiet verfügt über eine günstige Lage an der Autobahn
A 61 und liegt zentral mitten in Deutschland, außerdem ist
es von den Grundstückspreisen her interessant für Unternehmen. Insgesamt haben wir hier ein unternehmerfreundliches Klima", betont Bell. Zugleich sei die DSL-Versorgung
erstklassig: ,,Wir haben die Möglichkeiten geschaffen, dass
den Unternehmen für das schnelle Internet eine Glasfaserleitung bis ins Haus zur Verfügung steht. Das Industriegebiet Brohltal Ost/A 61 bietet ansässigen Unternehmen aus
den umliegenden Ortschaften ausreichend Fläche für eine
betriebliche Erweiterung. Außerdem zieht es durch die gute
Anbindung an die A 61 auch Unternehmen von außerhalb
an. So bleiben vorhandene Arbeitsplätze in der Region,
und neue Arbeitsplätze werden vor Ort geschaffen", so Johannes Bell.
Sollte die starke Nachfrage nach den Grundstücken anhalten, ist der Zweckverband für die Zukunft gerüstet: An den
zweiten Teilbereich grenzt ein acht Hektar großes Areal an,
das dem Verband bereits gehört und bei Bedarf erschlossen
werden könnte.
Interessenten an Industrieflächen garantiert Bürgermeister
Johannes Bell, dass alle Fragen rund um Kauf und Baugenehmigung rasch und kundenorientiert geklärt werden.

BROHLTAL - DER WIRTSCHAFTSSTANDORT
H ERZLICH WILLKO M M EN - M I TTEN I N EURO PA
Ver bands g em e inde Brohl t al
Namhafte Unternehmen nutzen bereits das Potenzial
dieses Standorts: die zentrale
Lage in einer landschaftlich
reizvollen Region im Herzen
Europas mit optimalen Verkehrsanbindungen; die Nähe
zum Nürburgring; den gesunden Branchenmix aus großen,
kleinen und mittleren Unternehmen; den hohen Wohnwert
für ihre Mitarbeiter, gepaart mit
einem breit gefächerten Kul-

tur- und Freizeitangebot; und
ein Ansiedlungskonzept, das
den Interessen der Investoren
gerecht wird.
Bereits erschlossene Industrie- und Gewerbegebiete an
der A 61 und in unmittelbarer Nähe bieten viel Platz für
quantitatives und qualitatives
Wachstum. Wir laden Sie herzlich ein, unsere vielen attraktiven Standortfaktoren näher

kennen zu lernen und für Ihre
Ziele zu nutzen.
Wir fördern Ihre Investition!
Ihr Ansprechpartner:
Verbandsgemeinde Brohltal
Wirtschaftsförderer
Peter Engels
Kapellenstraße 12
56651 Niederzissen
Tel.: 0 26 36 / 97 40-205
Fax.: 0 26 36 / 8 01 46
Internet: www.brohltal.de
E-Mail: peter.engels@brohltal.de

Industriegebiet Brohltal Ost/ A61

9

zurück zum Anfang von "Wirtschaft AW"