< Seite 21
Seite 23 >

Seite 1

Koblenz - Stadt am Deutschen Eck 2017

Seite 22 Koblenz - Stadt am Deutschen Eck 2017Koblenz

Die Stadt am Deutschen Eck

Die Rhein-Mosel-Sänger auf Erfolgskurs

Die Geschichte einer Idee
Runde trifft, um ein Liedchen einzustudieren. Das Gegenteil ist der
Fall, die Probenarbeit findet regelmäßig, wie bei jedem anderen
Chor, statt, und die Chorwerke
werden professionell und intensiv
einstudiert.
Breites Repertoire begeistert
Sänger und Publikum

Zu den Höhepunkten im Jahreskalender der Rhein-Mosel-Sänger gehören Adventskonzerte, schließlich stand ein
solches auch am Anfang der musikalischen Gemeinschaft.
Fotos: HH

Neben klassischer Chormusik
überrascht Dirigent Willi Schmidt
die Sänger immer wieder mit eigenen Kompositionen, sein Schaffen
ist unermüdlich, wobei sich der
Bogen von geistlichen Texten bis
hin zu Liedern über seine Heimatstadt Koblenz, auch manchmal in
,,Kowelenzer Platt", spannt.
Über die Jahre hat der Chor natürlich viele Auftritte absolviert. So
war man im Jahr 1996 Gast beim
Stadtteilefest in der Basilika St.
Kastor, wo die Stimmen der Sänger so richtig zur Geltung kamen.
Auch zwei Auftritte im Karneval
2009 bei der Sitzung der Großen
Koblenzer Karneval Gesellschaft
gehören zu den Aktivitäten des
Chors. Großen Erfolg jedoch
konnte der Chor 2011 auf der
Schloss-Bühne aus Anlass der
Bundesgartenschau vor begeistertem Publikum verbuchen. Neben klassischem Liedgut brillierten die Sänger dabei auch mit Eigenkompositionen ihres Dirigenten Willi Schmidt. Ein eigenes
Frühjahrs- und Herbstkonzert erweitern den Reigen der musikalischen Aktivitäten.
Gemeinsame Freizeitaktivitäten
fördern den Zusammenhalt
Das weitere Geheimnis des Chors
ist der familiäre Zusammenhalt.
Man trifft sich am Anfang eines je-

Das Logo des Chors symbolisiert die
Verbundenheit der Sänger mit der
Stadt an Rhein und Mosel.
den Jahres mit Freunden und
Partnern zu einem gemütlichen
Abend. Auch zwei traditionelle
Grillabende, die privat organisiert
werden, finden immer wieder großen Anklang. Ein jährlicher Ausflug am 3. Oktober wird immer mit
Begeisterung angenommen. Dabei wird die ausgesuchte Stadt
mit einer Führung erkundet, und
gegen Abend klingt dann der Tag
bei einem gemütlichen Beisammensein aus.
Leider hat der Chor über die Jahre schon einige Sänger aus Altersgründen verloren, deshalb ist
man immer wieder auf der Suche
nach neuen und jungen Stimmen.
Dass der Chor seit mittlerweile 23
Jahren besteht, verdankt er nicht
nur seinem Dirigenten, sondern
auch dem Zusammenhalt untereinander.
Mit seinem Emblem, die Notenlinien als Zusammenfluss von
Rhein und Mosel dargestellt, demonstriert der Chor seine Zugehörigkeit zu Koblenz. Unter dem
Motto ,,Musik ist Gymnastik für die
Seele" wird jeden Mittwoch fleißig
geprobt.
- HH -

Auch die Geselligkeit kommt bei dem Hobby-Chor nicht zu kurz, wie die große Teilnahme am jährlichen Tagesausflug beweist.
Koblenz. Die Geschichte beginnt
im Jahr 1994 kurz vor dem Advent. Der damalige pensionierte
Leiter des Kirchenchors St. Beatus, Willi Schmidt, hatte die Idee,
das in der Pfarrkirche stattfindende Adventskonzert um Vorträge
eines Männerchors zu bereichern.
Für diesen Anlass sprach er einige Sänger des Kirchenchors, aber
auch Sänger anderer Chöre, insbesondere aus seinem Heimatstadtteil Güls, an. Es gelang ihm
sehr schnell, eine sangesfreudige
Chorgemeinschaft, in der alle
Stimmen ausreichend vertreten
waren, zusammenzuführen und
mit der Probenarbeit zu beginnen.

Der erste Auftritt des Karthäuser
Männerchors ohne Namen, fand
dann am 4. Dezember statt.
Der Erfolg war so groß, dass es
einfach schade gewesen wäre,
diese gute Singgemeinschaft
nicht zu erhalten. Also beschloss
man, sich weiter zu treffen und zu
proben. Dies war jedoch aufgrund
der plötzlichen längeren Erkrankung des Chorleiters leider nicht
möglich, sodass erst Anfang 1996
wieder mit den Proben begonnen
werden konnte. Dank der fachkundigen und engagierten Leitung
des Dirigenten, der neben dem
Kirchenchor über Jahrzehnte
auch den MGV Spay leitete,

wuchs der Chor zu einem wunderbaren Klangkörper heran. Innerhalb kürzester Zeit wurde ein umfangreiches Repertoire erarbeitet,
sodass der Chor in der Lage war,
sein Können bei verschiedenen
Gelegenheiten unter Beweis zu
stellen. Da die Sänger überwiegend aus den Stadtteilen Karthause, Güls und Bisholder kamen, gab man sich den Namen
,,Rhein-Mosel-Sänger".
Was diesen Chor von den anderen Chören unterscheidet, ist die
Tatsache, dass es sich um einen
reinen Hobby-Chor handelt. Das
soll aber nicht heißen, dass man
sich von Zeit zu Zeit in lockerer

Auch zwei Grillabende, die im privaten Rahmen bei den Mitgliedern stattfinden, gehören zum geselligen Teil des Chorlebens.

zurück zum Anfang von "Koblenz - Stadt am Deutschen Eck 2017"