< Seite 2
Seite 4 >

Seite 3

SC Paderborn 07 - arenaNEWS 16-17 12

Seite 3 SC Paderborn 07 - arenaNEWS 16-17 12SPIELTAG
Der SV Wehen Wiesbaden, der heute um 19.00 Uhr in der Benteler-Arena zu Gast ist, konnte im Laufe der Saison nicht an die starke
Anfangsphase anknüpfen. Vom zwischenzeitlichen sechsten Tabellenplatz ist das Team in den Tabellenkeller gerutscht. Mit neuen Kräften und wiedererlangtem Elan wollen die Wiesbadener frühzeitig
Boden in der Tabelle gutmachen. Für den Verein aus der hessischen
Landeshauptstadt ist die aktuelle Saison die siebte in Folge in der 3.
Liga. Wieder einmal geht es für den Club nur um den Klassenerhalt.

24. Spieltag
1. FSV Mainz 05 II
SF Lotte
SC Fortuna Köln
FSV Zwickau
VfL Osnabrück
MSV Duisburg
Hallescher FC
FSV Frankfurt
VfR Aalen
SC Paderborn 07

MIT FÜNF NEUEN
zum Klassenerhalt
Das Team von Chef-Trainer Rüdiger Rehm verhinderte in der vergangenen Saison den Nichtabstieg
erst am letzten Spieltag durch ein
Tor in der Nachspielzeit gegen die
zweite Mannschaft des VfB Stuttgart (3:1). Mit neun Zählern aus
den ersten vier Partien startete der SVWW solide in die Saison
2016/2017. Nach einem weiteren
Zwischenspurt mit Erfolgen gegen
Aufstiegsaspirant MSV Duisburg
(3:0) und die zweite Mannschaft
des 1. FSV Mainz 05 (2:1) folgte lediglich ein weiterer Sieg in
der Hinrunde (1:0 gegen Werder Bremen II). Die Wiesbadener
rutschten immer weiter ab und
überwinterten sogar auf einem
Abstiegsplatz.
Wie der SCP nahm der SVWW
bereits am 3. Januar 2017 das
Training wieder auf und bezog
im Rahmen der Winter-Vorberei4

Kräften. Neben dem Torschützenkönig der U19-Asien-Meisterschaft Kerem Bulut kamen die
Verteidiger Sascha Mockenhaupt
und Dominik Nothnagel, Mittelfeldspieler Evans Nyarko sowie
Angreifer Patrick Breitkreuz zum
Team um Kapitän Patrick Funk.

Manuel Schäffler (r.) und Robert Andrich im Test gegen Viktoria Pilsen.
tung im spanischen Oliva Nova
ein zehntägiges Trainingslager.
In den Testspielen bezwangen
die Wiesbadener den Zweitligisten 1. FC Heidenheim (1:0) und
erkämpften sich gegen den tschechischen Erstligisten Viktoria Pilsen ein 2:2-Unentschieden. Mit
dem gleichen Resultat beende-

te die Mannschaft die Begegnung
gegen den Zweitligisten SpVgg.
Greuther Fürth. Die Partien gegen
die Zweitligisten 1. FC Union Berlin (1:3) und Würzburger Kickers
(0:1) gingen dagegen verloren.
Im Winter verstärkten sich die
Schwarz-Roten mit fünf neuen

Vor heimischen Publikum in der
BRITA-Arena tut sich die Mannschaft von Chef-Trainer Rüdiger
Rehm schwer und konnte nur
wenige Punkte einfahren. In der
Auswärtstabelle liegt der SVWW
im Mittelfeld. Zudem hat die
Mannschaft trotz des Tabellenstandes ein nahezu ausgeglichenes Torverhältnis, das sich im Hinblick auf den Klassenerhalt noch
als wichtig erweisen kann.
In der Offensive ist ein richtiger
Torjäger nicht auszumachen. Es
treffen sowohl die etatmäßigen

24.-26.02.2017
-

Stürmer als auch die Mittelfeldspieler. Im Defensivverbund gibt
Kapitän Funk die Marschroute vor
und dirigiert sein Team von hinten. Ärgerlich sind für Mannschaft
und Fans die Punktverluste trotz
eigener Führung. Teilweise fehlten dem SVWW nur noch wenige
Minuten, um wichtige Erfolge einzufahren.

SC Preußen Münster
Chemnitzer FC
FC Rot-Weiß Erfurt
Holstein Kiel
SV Werder Bremen II
1. FC Magdeburg
SG Sonnenhof Großaspach
F.C. Hansa Rostock
SSV Jahn Regensburg
SV Wehen Wiesbaden

__:__
__:__
__:__
__:__
__:__
__:__
__:__
__:__
__:__
__:__

Das Hinspiel in der BRITA-Arena
gewannen die SCP-Kicker mit 2:1.
Innenverteidiger Christian Strohdiek erzielte die 1:0-Pausenführung und Offensivakteur Sven
Michel traf kurz vor Abpfiff zum
umjubelten Auswärtssieg. In der
2. Bundesliga trafen die Teams
in der Saison 2007/2008 aufeinander; beide Duelle endeten 1:1.

Philipp Müller will sich in den Zweikämpfen durchsetzen.
5

zurück zum Anfang von "SC Paderborn 07 - arenaNEWS 16-17 12"