Seite 2 >

Jüdisches Echo 2015



Suchergebnisse für "ivanji":

Seite 1 Jüdisches Echo 2015Seite 4: r bin ich ­ und was heißt das? Was ist Identität und wer bestimmt, welche Identität jemand hat? Von Susanne Scholl Von Ivan Ivanji 30 The Sound of Österreich 15 Verschüttet, verschattet Die Innensicht der Außensicht der Innensicht: Wie man aufwächst, wenn einem andere ein Anderssein unterstellen. Als junge österreichische Jüdin in New York, wo das Österreichbild vieler Menschen zwischen Hüttengaudi und Mauthausen angesiedelt ist. Von Anna Goldenberg Von Joana Radzyner 20 Stein im Sch.. Seite 4 online blättern


Seite 1 Jüdisches Echo 2015Seite 10: Ivanji Schlechter oder heiliger Jude? Auf der Suche nach seiner Identität rekapituliert der Autor entscheidende Phasen seines Lebens. privat Er findet von unerwarteter Seite Verständnis. Nachdem ich 1951 und 1952 meine beiden ersten Gedichtbände veröffentlich hatte, erhielt ich von der Matica srpska, der ältesten, hoch angesehenen serbischen literarischen Gesellschaft, ein Schreiben. Man wollte wissen, welcher Nationalität ich angehöre. Zu meiner damaligen Antwort stehe ich auch heute.. Seite 10 online blättern


Seite 1 Jüdisches Echo 2015Seite 11: ÜDISCHEECHO Erich L essing / M agnum Ph o tos Der Ungarnaufstand von 1956 auf einem der berühmten Fotos von Erich Lessing: Ivanji lieferte sein Gesellenstück.. Seite 11 online blättern


Seite 1 Jüdisches Echo 2015Seite 13: Pflicht aus!" Ich dachte, das haben auch ganz andere gesagt, aber wollte die beiden nicht verwirren. Es hat mich geär- Ivan Ivanji (Erster v. li.) dolmetscht für Veselin uranovi (jugoslawischer Premier 1977­82, Zweiter v. li.) und dessen Gäste Bruno und Vera Kreisky 12 DASJÜDISCHEECHO privat Die Seelen der Kinder von Auschwitz.. Seite 13 online blättern


Seite 1 Jüdisches Echo 2015Seite 14: , als zugehörig zu seinem Volk und, Vol.64: Identität? Welche Identität? Serbisch-österreichischer Schriftsteller Milo Dor: Ivanjis ÄgyptenUrlaub als Problem bei Gedenkfeier in Wien was keineswegs für uns alle gilt, als Bürger des Staates Israel. Das ist aber dreierlei und macht meine Identität umso problematischer. Ich bin Atheist, besitze zwei Staatsbürgerschaften, die serbische und die österreichische, aber ich bin Jude. Nur weiß ich nicht genau, was das ist. Am einfachsten ist es mi.. Seite 14 online blättern


Seite 1 Jüdisches Echo 2015Seite 152: Ivanji, Ivan. Geboren 1929 in Veliki Beckerek im serbischen Banat, damals Teil des Königreichs der Serben, Kroaten und Slowenen. Als Sohn einer jüdischen Ärztefamilie wurde er 1944 in das NS-Konzentrationslager Auschwitz und danach nach Buchenwald verschleppt. Nach der Befreiung studierte er in Belgrad Architektur und Germanistik. Er war u.a. als Dolmetscher für Staatschef Josip Broz Tito und von 1974 bis 1978 als jugoslawischer Kulturattaché in Bonn tätig. Er verfasste zahlreiche Romane,.. Seite 152 online blättern




zurück zum Anfang von "Jüdisches Echo 2015"