< Seite 8
Seite 10 >

Seite 9

SC Paderborn 07 - arenaNEWS 15-16 12

Seite 9 SC Paderborn 07 - arenaNEWS 15-16 12HELDEN GEBEN NIE AUF

SCP - 1. FC KAISERSLAUTERN 0:4 (0:2)

e werden
Kund
HÖHERE EFFEKTIVITÄT
ekommen
25 Euro B
als zentraler Unterschied
tützen
CP Unters
S
Ganz einfach - Ihre Vorteile:
Günstige Strom- und/oder Gasversorgung bei den
BeSte Stadtwerken abschließen
SCP beim Vertragsabschluss angeben
25 Gutschein für den SCP-Fanshop erhalten
Neue Kunden werben und weitere Prämie
bekommen (*Infos unter www.beste-stadtwerke.de)

Kunden
werben 25*
Prämie
Kunden

www.beste-stadtwerke.de

Im ersten Heimspiel des Jahres
2016 hat der SCP gegen den 1. FC
Kaiserslautern mit 0:4 (0:2) verloren. Während die Paderborner
beste Möglichkeiten ausließen,
zeigten sich die Pfälzer gnadenlos effektiv. Nach dem unnötigen Pausenrückstand fanden die
SCP-Kicker nicht mehr zurück in
die Partie.

Chef-Trainer Stefan Effenberg
wählte eine mutige Aufstellung
mit den beiden Winter-Neuzugängen Jakub Sylvestr und Nicklas
Helenius in der Spitze. Dahinter
agierten Kevin Stöger und Mirnes Pepic im zentralen Mittelfeld. Auf den Außenpositionen
kamen Süleyman Koc, der nach
seiner Sperre wieder eingesetzt
werden konnte, und Moritz Stoppelkamp zum Zuge. Die Viererkette in der Abwehr blieb gegenüber
dem Spiel beim SV Sandhausen
(0:1) unverändert.
Die offensive Ausrichtung zeigte
in der Anfangsphase der Begegnung Wirkung. Koc traf mit einem
Schuss aus halblinker Position den
Pfosten, und Sylvestr kam nach
einem Pass von Stöger nur knapp
zu spät. Quasi aus dem Nichts

KEIN LOHN Süleyman Koc belohnte sich nicht für eine gute Anfangsphase.
geriet der SCP in Rückstand, Stipe
Vucur traf aus gut zehn Metern
links ins Eck. Der FCK konnte vor
der Pause sogar erhöhen, Ruben
Jenssen schloss eine Kombination
durch den Paderborner Strafraum
zum 0:2 ab.
Kurz nach dem Seitenwechsel
hatte Helenius den Anschlusstreffer auf dem Fuß, scheiterte aber am glänzend aufgelegten FCK-Torwart Marius Müller.
Kaiserslautern zeigte sich treffsicherer: Ein Zuspiel von Jenssen
verwertete Mateusz Klich nach
knapp einer Stunde zum dritten
Tor der Gäste. Vucur schraubte

das Ergebnis mit einem Kopfball
im Anschluss an eine Ecke von
Daniel Halfar auf 0:4 in die Höhe.
SPIELSTATISTIK
SCP: Kruse, Ndjeng, Sebastian, Wahl,
Hartherz, Koc (61. Ouali), Pepic,
Stöger, Stoppelkamp
(71. Krauße), Sylvestr
(46. Brasnic), Helenius
FCK: Müller, Zimmer, Vucur, Heubach,
Löwe, Halfar, Jenssen
(86. Fomitschow), Karl, Gaus
(64. Schulze), Klich, Bödvarsson
Tore: 0:1 (22.) Vucur, 0:2 (35.) Jenssen
0:3 (56.) Klich, 0:4 (77.) Vucur
Gelbe Karten:
· SCP: Pepic
· FCK: Gaus
Schiedsrichter:
Marco Fritz
Zuschauer:
9.653

17

zurück zum Anfang von "SC Paderborn 07 - arenaNEWS 15-16 12"