< Seite 36
Seite 38 >

Seite 37

SC Paderborn 07 - Arena-News 14-15 14

Seite 37 SC Paderborn 07 - Arena-News 14-15 14VORSCHAU: BORUSSIA DORTMUND

arenaNEWS
Die größte Stadionkulisse der Vereinsgeschichte erwartet den SCP, wenn
die Mannschaft von Chef-Trainer André Breitenreiter am kommenden
Wocchenende (Samstag, 18. April, 15.30 Uhr) erstmals bei Borussia Dortmund
im 80.667 fassenden Signal Iduna Park gastiert. Der SCP trifft auf den aktuellen Vizemeister, für den die Saison alles andere als gut begonnen hatte.

REUS & AUBAMEYANG

wollen noch nach Europa
Nach der Hinrunde hatten die Dortmunder nämlich noch auf dem vorletzten Platz gestanden. Mittlerweile konnten die Schwarz-Gelben das
Abstiegsgespenst vertreiben und dürfen dank einer recht guten Rückserie
nach oben blicken. Die europäischen
Plätze sind durchaus noch in Reichweite. Eine weitere Saison in der
Champions League ist aber wohl ausgeschlossen. Die insgesamt dennoch
positive Entwicklung von Borussia
Dortmund in der Rückserie ist besonders an zwei Akteuren festzumachen.
Stürmer Pierre-Emerick Aubameyang,
der im Sommer 2013 für 13 Millionen Euro vom französischen Verein AS Saint-Étienne nach Dortmund
gewechselt war, trumpfte nach der
Winterpause auf. Bis zum 19. Spieltag standen für den Nationalspieler
von Gabun fünf Treffer zu Buche. In
den folgenden sieben Begegnungen
gelangen dem Angreifer gleich sieben Tore, darunter zwei Doppelpacks.
Auch der deutsche Nationalspieler
Marco Reus nähert sich langsam wieder seiner alten Form. Der Mittelfeld72

TRAINER
Jürgen Klopp hat mit der
Borussia noch den europäischen Wettbewerb im Visier.
Nach dem 0:0 gegen den 1. FC Köln
musste sich Kampl sogar eine Standpauke von Cheftrainer Jürgen Klopp
gefallen lassen. Eine Woche später
kam er in Hannover (3:2) nicht zum
Einsatz.

ANTREIBER Marco Reus strahlt Dynamik pur aus.
spieler hatte in dieser Saison schon
mehrfach Pech mit Verletzungen.
Unter anderem kosteten ihn zwei
Blessuren am Sprunggelenk mehrere Wochen. Jetzt ist er wieder da und
leistete mit vier Toren und drei Vorlagen vom 17. bis zum 26. Spieltag
seinen Beitrag zur Formumkehr der
Borussia.

Zum Erfolg des BVB beitragen will
auch Kevin Kampl. Mit dem 24-jährigen Mittelfeldspieler hatten sich die
Westfalen in der Winterpause verstärkt. Zwölf Millionen Euro ließen
sich die Verantwortlichen den Neuzugang vom österreichischen Klub RB
Salzburg kosten. Regelmäßig überzeugen konnte er bisher noch nicht.

Wenn der SC Paderborn Mitte April
vor der »gelben Wand« (Südkurve mit
27.000 Plätzen) antritt, gibt es für den
vom BVB ausgeliehenen SCP-Stürmer
Marvin Ducksch keine schnelle Rückkehr auf den Rasen an seiner langjährigen Wirkungsstätte. Der 21-Jährige laboriert derzeit an einem Mittelfußbruch und wird diese Saison wohl
nicht mehr zum Einsatz kommen. Der
gebürtige Westfale spielt seit seinem
achten Lebensjahr bei der Borussia
und erzielte in acht Bundesligaspielen
ein Tor für die Dortmunder. Für die
Zweitvertretung absolvierte er 56 Partien und markierte dabei 21 Treffer.
Marvin Ducksch ist nicht der einzige
Spieler im Kader des SC Paderborn,
der bereits für Borussia Dortmund
auflief. Auch Torwart Lukas Kruse,
Uwe Hünemeier, Mario Vrancic, Marvin Bakalorz und Mahir Saglik trugen

TORJÄGER Pierre-Emerick Aubameyang im Zweikampf.
schon den Dress der Dortmunder. Das
bisher einzige Aufeinandertreffen der
beiden Mannschaften gab es im Hinspiel und endete 2:2. Dabei hatten
die Dortmunder zur Pause durch Treffer von Aubameyang und Reus 2:0
vorne gelegen. Doch in der zweiten
Halbzeit egalisierten Lukas Rupp und
Saglik die Dortmunder Führung.
73

zurück zum Anfang von "SC Paderborn 07 - Arena-News 14-15 14"