< Seite 12
Seite 14 >

Seite 13

SC Paderborn 07 - Arena-News 14-15 14

Seite 13 SC Paderborn 07 - Arena-News 14-15 14LUKAS KRUSE

arenaNEWS

AM TOR
Lukas Kruse im Gespräch mit
»meinSCP«-Redaktionsleiter
Matthias Hack.
Ein Spätberufener ist »Luki« nicht
wirklich. Bereits bei seinem ersten
Engagement in Paderborn absolvierte Kruse eine ganze Reihe von Regionalliga- und Zweitliga-Spielen. Volles Vertrauen bekam er von den Verantwortlichen damals jedoch nicht.
Und deshalb ging es 2008 zunächst
für ein halbes Jahr zum Bundesligisten Borussia Dortmund, wo er bei
den Profis mittrainierte und wertvolle Eindrücke bekam.
Schon vor seinem Wechsel zum
BVB war der FC Augsburg an einer
Zusammenarbeit mit dem Paderborner Eigengewächs interessiert. Holger Fach, der nach seiner Zeit beim
SCP zum Chef-Trainer der bayerischen Schwaben aufstieg, handelte
sich bei der ersten Anfrage allerdings
eine Absage ein. »Es war einfach eine
traumhafte Perspektive, bei Borussia
Dortmund erstmalig Bundesliga-Luft
zu schnuppern«, erklärt Kruse.
24

Als sich in der Winterpause der damalige Ersatztorwart des FCA verletzte, startete Fach bei seinem früheren
Schützling einen weiteren Versuch.
Und dieses Mal klappte es, was Kruse im Rückblick so schildert: »Augsburg hat sich sehr um mich bemüht
und bot mir außerdem die besseren
sportlichen Aussichten«. Zwar blieb
Stammkeeper Sven Neuhaus auch in
der Rückrunde 2008/2009 gesetzt,
aber Kruse war dicht dran.
Am 34. Spieltag der ersten Saison
in Augsburg durfte der Paderborner
schließlich zum ersten Mal in den
Kasten. Unter dem neuen Chef-Trainer Jos Luhukay, der Kruse ebenfalls
aus Paderborn kannte, verpflichtete
der FCA mit Simon Jentsch zur Spielzeit 2009/2010 dann allerdings eine
klare Nummer 1. Kruse arrangierte
sich mit dieser Situation, und kam in
drei weiteren Zweitliga-Spielen bei
den Augsburgern zum Einsatz.
25

zurück zum Anfang von "SC Paderborn 07 - Arena-News 14-15 14"