< Seite 9
Seite 11 >

Seite 10

SC Paderborn 07 - Arena-News 14-15 11

Seite 10 SC Paderborn 07 - Arena-News 14-15 111.FCKÖLN-SCP0:0

arenaNEWS
Hinten sicher
stehen ...

Den ersten Punkt in der Bundesliga-Rückrunde 2014/2015 hat der SCP beim
1. FC Köln geholt. Eine kompakte Mannschaftsleistung führte zum torlosen Unentschieden. Zum Ende der englischen Woche zeigten die Paderborner enorme Charakterstärke mit einer Laufleistung von 125 Kilometern.

WERTVOLLERPUNKT
Große Laufleistung

... und vorne
glänzen!

Wir bieten Tresore in allen Größen und Sicherheitsstufen
für den privaten und gewerblichen Bereich!
HARTMANN TRESORE AG
-ZentralePamplonastr. 2
33106 Paderborn

www.hartmann-tresore.de

HARTMANN

TRESORE AG

Paderborn · Hamburg · Berlin · Düsseldorf · Köln · Paris · Mailand · Warschau · Zürich · Winterthur · Dubai

Chef-Trainer André Breitenreiter setzte
im RheinEnergie Stadion auf ein verändertes System (4-2-3-1) gegenüber
den bisherigen Meisterschaftsspielen in 2015 und beorderte drei neue
Spieler im Vergleich zur Vorwoche in
die Startformation. In der Innenverteidigung kam Rafa neben Kapitän
Uwe Hünemeier zum Zug, die rechte
Position in der Abwehrkette besetzte
Michael Heinloth und zentral hinter
den Spitzen agierte Standardspezialist
Alban Meha. Elias Kachunga bildete
zunächst die einzige Spitze.
Von Beginn an konzentrierten sich die
SCP-Kicker in erster Linie um defensive Stabilität, auch um ein weiteres
frühes Gegentor zu verhindern. Dadurch konnten sich die Gastgeber offensiv besser in Szene setzen, kamen
aber zu keinen Tormöglichkeiten. Die
größte des ersten Durchgangs hatten
die Hausherren kurz vor der Pause:
Ein schneller Konter ermöglichte Daniel Halfar einen Alleingang, den SCPTorwart Lukas Kruse exzellent stoppte.
Die erste offensive Aktion nach der
Pause gehörte dem SCP, Heinloth zielte mit einem Linksschuss etwas zu

ERSTEMINUTENMirnes Pepic erlebte seine Premiere.
hoch. In der 52. Minute hatte Kachunga die Führung auf dem Fuß, nach einer Flanke von Heinloth scheiterte er
knapp an Timo Horn. Auch bei einem
direkten Eckball von Meha musste der
FC-Keeper sein ganzes Können aufbieten. Kurz vor dem Ende der Partie
rettete Kruse mit einer starken Parade
gegen einen Schuss des eingewechselten Kazuki Nagasawa den Punkt.
In der Schlussphase der Partie gab es
zudem eine Premiere: Youngster Mirnes Pepic kam für Meha ins Spiel und
trug mit beherzten Zweikämpfen zur
Sicherung des Unentschiedens bei.

SPIELSTATISTIK
FCK Horn, Maroh, Vogt, Ujah (57. Osako),
Hector, Olkowski, Halfar, Finne
(57. Risse), Wimmer, Svento
(71. Nagasawa), Lehmann
SCP Kruse, Heinloth, Rafa, Hünemeier,
Brückner, Bakalorz, Rupp, Koc
(71. Wemmer), Meha (87. Pepic),
Stoppelkamp, Kachunga (77. Lakic)
Tore --
GelbeKarten
· FCK: Lehmann
· SCP: Meha
Schiedrichter
Christian Dingert
Zuschauer
49.500

19

zurück zum Anfang von "SC Paderborn 07 - Arena-News 14-15 11"