Seite 2 >

Jüdisches Echo 2013

Seite 1 Jüdisches Echo 2013DAS
JÜDISCHE
ECHO

Medienmacht und Politik

Neuer Journalismus ­ Alte vorurteile

Vol.62
2013/14 | 5774

Themen aus dem Inhalt:

accademia   akademie   american   autorenbiografien   baeck   bayerischen   berkeley   brenner   buchveröffentlichungen   budapest   center   direktor   gastprofessor   geschichte   gewähltes   haifa   instituts   internationaler   israel   jüdische   kleine   kultur   ludwigmaximiliansuniversität   mantua   michael   mitglied   münchen   nazionale   paris   professor   sowie   stanford   studies   university   virgiliana   vizepräsident   washington   wissenschaften   zählen   zürich  

Wichtige Seiten aus Jüdisches Echo 2013

Seite 151: Autorenbiografien Brenner Michael. Professor für Jüdische Geschichte und Kultur an der Ludwig-Maximilians-Universität München und Direktor des Center for Israel Studies an der American University in Washington, D.C. Er ist Internationaler Vizepräside.. Seite 151 online blättern

Seite 153: Osterer Oren. Jahrgang 1981, studierte Medien- und Politikwissenschaft an der Universität Bonn und promovierte dieses Jahr über ,,Das Israelbild in Tageszeitungen der DDR" an der LMU München. Von ihm erschienen bereits ,,Speerspitze von Imperialismus.. Seite 153 online blättern

Seite 152: Gössinger Antonia. Geboren 1958. Begann ihre journalistische Karriere Lerman Antony. Jahrgang 1946, ist ein britischer Autor, der sich auf die 1979 bei der ,,Kärntner Volkszeitung". Seit 1. September 1983 bei der ,,Kleinen Zeitung", Klagenfurt, zue.. Seite 152 online blättern

Seite 38: Kritische Fragen zur Zukunft Inzwischen stellen sich Journalisten in der jüdischen Presse einige zentrale Fragen, die die Zukunft der Branche bestimmen werden. Erstens: Was ist die Mission des jüdischen Journalismus? Sollte er vorwiegend informieren?.. Seite 38 online blättern

Seite 120: Central Bo ard o f J ewish Co mmu nities in G reece ; H einrich Klaffs/ CC BY - N C -SA 2 .0 Juden in Griechenland: gestern und heute Eine offizielle Besuchspolitik zur Beschwichtigung der Gemüter gibt es auch in Griechenland: Erst im August empfing.. Seite 120 online blättern

Seite 44: Dieses Wandbild aus der Kölner Altstadt bezieht sich auf die Kießling-Affäre: Dabei ging es 1984 um die vorzeitige Verabschiedung des b undesdeutschen Vier-Sterne-Generals und damaligen stellvertretenden NATO-Oberbefehlshaber Günter Kießling (1925­2.. Seite 44 online blättern

Seite 37: bloß auf ihre jeweilige lokale jüdische Zeitung beschränken. Heute kann der Onlineleser ganz leicht eine ganze Reihe jüdischer Websites besuchen, seien sie religiös oder antireligiös; er kann die Websites von jüdischen Zeitungen und Organisationen ru.. Seite 37 online blättern

Seite 117: Nick Davies und David Leigh von ,,The Guardian" diskutieren mit V ertretern von Wikileaks in Norwegen 116 Die Informationen über den Spesenskandal lehnten alle Murdoch-Blätter ab. Erst der ,,Daily Telegraph" griff zu. Im Gegensatz zu anderen Blätt.. Seite 117 online blättern

Seite 99: Der große Einfluss des staatlichen TV-Senders Erster Kanal (Perwy kanal) durchsuchungen der Staatsanwaltschaft bei Oppositionellen und Regimegegnern waren oft Kamerateams von NTW anwesend, die den Beschuldigten Suggestivfragen stellten. Verwendet wu.. Seite 99 online blättern

Seite 57: Die ehemalige Unterrichtsministerin Claudia Schmied und ihr früherer Pressesprecher Nikolaus Pelinka beim Sommerfest der SPÖ 2013 im Gartenhotel Altmannsdorf 56 wurde Böswilligkeit unterstellt. Man zog Parallelen zu den Enthüllungen über Kurt Waldh.. Seite 57 online blättern

Seite 12: Logik" permanenter Stimulation öffentlicher Aufmerksamkeit unterwirft, ist zum Scheitern verurteilt. Zu diesen Strategien öffentlicher Aufmerksamkeit gehört die Inszenierung von Politik als Entertainment, die damit einhergehende systematische Vermisc.. Seite 12 online blättern

Seite 50: Tageszeitungen. Föderl-Schmid: ,,Wir haben gefragt: War etwas falsch in unseren Artikeln, dann müssen wir das vor Gericht austragen? Aber Huber hat dann selbst in einem APA-Interview zugegeben, dass die Texte bloß zu kritisch waren und er daher nicht.. Seite 50 online blättern

Seite 15: Eine Tabuisierung in Bezug auf Israel, von der Grass spricht, gibt es in dieser Form gewiss nicht. Mit Glacéhandschuhen wird Israel gewiss nicht angefasst. Und dennoch gibt es etwas, was ich eine sekundäre Tabuisierung nennen möchte. Man findet gewis.. Seite 15 online blättern

Seite 96: S creensho t nalistischen Apologeten à la Zsólt Bayer erleben wir in einem Land unserer europäischen Heimat, wie die freie und unabhängige Presse sukzessive und auf allen Ebenen ausgeschaltet wird. Aber nicht nur in Ungarn gibt es Probleme mit Medie.. Seite 96 online blättern

Seite 63: Ein schwedisches ,,Bojkotta Israel"-Plakat, das den Kommunisten zugeschrieben wird 62 Gruppe gehört, entschuldigten sich, Ward wurde eine Zeitlang von seiner Partei suspendiert. Bell verteidigte sich vehement, aber die Beschuldigung des Antisemitis.. Seite 63 online blättern

Seite 145: h erunter oder kopierten ihn von einer Papiervorlage und zogen los. Tamarod war so erfolgreich, weil die Aktion von einem sehr breiten Bündnis getragen wurde: Revolutionäre, bisher politisch Unentschiedene und Anhänger des alten Regimes waren verein.. Seite 145 online blättern

Seite 22: Katharina S tögmü ller/ V erlagsgr u ppe N E W S wahrscheinlich bessere Lehre für Investigation, als ich sie in einem (ungleich angeseheneren) Politikressort erhalten hätte: Wenn man eine Unterweltfehde recherchiert, trifft man auf die gleiche Mauer.. Seite 22 online blättern

Seite 102: B arb D y bwad/ CC B Y -N C - SA 2. 0 ; L ibrar y o f Co ngress P rints and P h o to graphs Division Washington, L C -U S Z6 2 -7 8 8 5 Antisemitismus erstarkte zwischen 1930 und 1940 Dieser Antisemitismus wurde bis zum Ausbruch des Zweiten Weltkrie.. Seite 102 online blättern

Seite 51: Der österreichische Nationalökonom Otto Neurath (1882­1945) schuf Wirtschaftsgrafiken, die international zum Vorbild wurden 50 journalismus müssen sich völlig neu erfinden, müssen neue Formen entwickeln, neue Sendungsformate, neue Arbeitsweisen." C.. Seite 51 online blättern

Seite 33: New York am 6. Juni 1944: Rabbiner Stephen S. Wise spricht bei der ,,D-day rally" in Madison Square Schließlich hatte auch der Antisemitismus in der Zwischenkriegszeit eine ernüchternde Auswirkung auf die jüdische Presse in den USA. Als die jüdische.. Seite 33 online blättern

Seite 58: Das vierte Charakteristikum: Expertenmangel Wer sich Talkrunden im österreichischen Fernsehen anschaut, kommt zu dem Schluss: Es diskutieren fast immer die gleichen Menschen über die gleichen Themen. Bei Diskussionsrunden sind fast immer auch Journal.. Seite 58 online blättern

Seite 108: Ulrich D ahl/ P ressestelle der Technischen Universitaet B erlin; V S Verlag fü r S ozialwissenschaften /S pringer bari, den Militärchef der Hamas, gerade jetzt getötet?", fragte er rhetorisch, um zugleich die Antwort zu liefern: ,,Weil die Wahlen i.. Seite 108 online blättern

Seite 32: ken, und sie förderten auch den Stolz, Mitglieder des jüdischen Volkes zu sein.3 Im November 1879 gründeten neun dieser jungen jüdischen Erweckungsprediger eine Zeitung in New York, den ,,American Hebrew". Sie taten das unter Einhaltung strikter Anon.. Seite 32 online blättern

Seite 83: Thema jederzeit abrufbar, und das in jeder erdenklichen Form: Text, Audio, Bilder und Videos gehören zum Standardrepertoire im WWW. Die etablierten Redaktionen bemächtigten sich schon früh dieser Entwicklung. Sie schufen den Citizen Journalism (CNN n.. Seite 83 online blättern

Seite 75: musste lange warten: Es dauerte zwei Wochen, bis kirchliche Kommunikationskanäle eine offizielle Reaktion des Heiligen Stuhls in die Öffentlichkeit brachten, in der der Vatikan seine Distanz zu einem Holocaustleugner und Judenhasser zum Ausdruck brac.. Seite 75 online blättern