Seite 2 >

NotarR_Spezial_2014

Seite 1 NotarR_Spezial_2014Notarrecht spezial Informationen aus dem Hause Carl Heymanns Das DNot I ? der Thinktank des deutschen Notariats as Deutsche Notar-institut in Würzburg ist eine im Jahre 1993 ge-gründete wissenschaftliche Einrichtung der Bundes-notarkammer. Durch eine eigene Geschäftsführung und einen eigenen Haus-halt, den alle Notare in Deutschland durch jährliche Beiträge aufbringen, ist es organisatorisch verselbstän-digt. Das Institut berät die Notare in ganz Deutschland und trägt so dazu bei, die eiligen Terminsachen kann auch eine telefonische Er-örterung der Rechtslage oder (ggf. ergänzende) Über-sendung einschlägiger Rechtsprechung und Literatur erfolgen. Das DNot I unterhält eine frei zugängliche Homepage mit aktuellen Hinweisen, u. a. zu Geset-zesvorhaben, Gerichtsentscheidungen und Veranstal-tungen, einer daraus abgeleiteten Rechtsprechungs-datenbank sowie nützlichen Arbeitshilfen und Links. Darüber hinaus stellt es eine Gutachtendatenbank bereit (DNot I Online Plus), die für alle deutschen Notare frei zugänglich ist. Sie umfasst ca. 13 000 anonymisierte Gutachten, ausgewählt aus einem Gesamtbestand von mittlerweile ca. 95 000 Gutachten, zahlreiche Notar-zeitschriften und notarspezi?sche Rechtsprechung im Volltext (2013 schon 122 463 heruntergeladene Do-kumente). Wöchentlich erhalten Notare auf Wunsch einen Newsletter per E-Mail und vierzehntägig den gedruckten DNot I-Report mit besonders interessanten Gutachten, aktuellen Entscheidungsbesprechungen, Literatur- und Veranstaltungshinweisen.Das DNot I besteht aus einem Team von derzeit 16 Jurist(inn)en, 12 Mitarbeiter(inne)n im Sekretari-at, der Bibliothek und der EDV-Abteilung sowie ca. 15 studentischen Hilfskräften. Die juristischen Mitarbeiter(innen) sind zum Teil festangestellt, zum Teil Notarassessor(inn)en, die für eine begrenzte Zeit abgeordnet wurden, gelegentlich auch abgeordnete Richter(innen) oder Rechtsanwälte, die den Notarberuf anstreben. In zahlreichen Vortrags- und Fortbildungs-veranstaltungen, durch Publikation von Fachaufsätzen und Mitwirkung an Handbüchern und Kommentaren stellen viele von ihnen ihr vertieftes fachliches Know-how allen Rechtsanwendern zur Verfügung. Die dem Notarinstitut angetragenen Rechtsfragen stammen aus der notariellen Praxis. Daher fehlt es nicht selten an einschlägiger Rechtsprechung oder Literatur; häu?g ist die Rechtslage zumindest streitig. In solchen Fällen oder auch bei Fragen mit beson-derer Bedeutung für die notarielle Praxis steht dem DNot I als ?Backof?ce? ein Netzwerk von Patenno-taren zur Verfügung. Dies sind ehrenamtlich tätige, in einzelnen Rechtsgebieten als besonders quali?-ziert ausgewiesene Spezialisten aus der Praxis. Eine besondere Rückkoppelung mit Wissenschaft, Justiz und Ministerien gelingt daneben durch die regelmä-ßigen Sitzungen der wissenschaftlichen Beiräte zu den einzelnen Fachgebieten. Diese Sitzungen dienen der vertieften Erörterung ungeklärter Rechtsfragen mit Professoren, BGH-Richtern, Ministerialbeamten sowie Notaren und ?transportieren? notarspezi?sche Probleme in juristische Fachkreise außerhalb des No-tariats. Darüber hinaus fördert die enge Zusammen-arbeit mit der rechtlich selbständigen Deutschen Notarrechtlichen Vereinigung in Würzburg in beson-derem Maße den Kontakt zu den aus Spendengel-dern von Notaren und Notarkammern ?nanzierten, inzwischen sieben Instituten für Notarrecht an ver-schiedenen Universitäten in Deutschland. D RA Dr. Andreas Heidinger, Dipl. Kfm., Referatsleiter für Handels-, Gesell-schafts- und Steuerrecht, Deutsches Notarinstitut, Würzburg Mit gebietsspezi?schen GNot KG-Kapiteln! hohe Qualität der notariellen Tätigkeit, insbesondere der Beurkundung, ?ächendeckend zu sichern und zu verbessern. Betroffen sind notarspezi?sche Rechts-fragen der unterschiedlichsten Rechtsgebiete, wie das allgemeine Zivilrecht, darunter vor allem das Immobi-lienrecht, das Familien- und Erbrecht, sowie das Han-dels-, Gesellschaftsrecht aber auch das Steuerrecht, das internationale Privatrecht mit seinen Bezügen zum ausländischen Recht, das Recht der Europäischen Gemeinschaft, soweit es nationales Recht beein?usst, und schließlich das öffentliche Recht.Seine Aufgaben erfüllt das DNot I hauptsächlich durch schriftliche Gutachten zu konkreten Rechtsfragen (ca. 8 000 pro Jahr), die auf Basis eines vom anfragenden Notar geschilderten Sachverhalts erstellt werden. Bei Die Neuau?age des Klassikers! Limmer/Hertel/Frenz/Mayer (Hrsg.) Würzburger Notarhandbuch4. Au?age 2015,ca. 3.600 Seiten, gebunden, inkl. CD-ROM, inkl. Onlineausgabe, ca. ? 239,?ISBN 978-3-452-28153-1In Vorbereitung für November 2014 D as Würzburger Notarhandbuch vermittelt Spezialwissen über alle Bereiche der notariel-len Praxis. Durch die Einbeziehung des Kosten- und Steuerrechts ?ndet der Notar alles für ihn Relevan-te in einem Buch und kann so alle Aspekte eines Falls rechtssicher umsetzen.Die 4. Au?age berücksichtigt u.a. n das neue Kostenrecht durch das GNot KG n die Änderungen des Grundbuchrechts durch das Gesetz zur Einführung eines Datenbankgrund- buchs (Da Ba GG) n das Gesetz zur Übertragung von Aufgaben im Bereich der freiwilligen Gerichtsbarkeit auf Notaren die Änderungen bei Verbraucherverträgen (§ 17 Abs. 2a Beurk G), n die aktuelle Rechtsprechung und Literatur seit der Veröffentlichung der Vorau?age. Die Vielzahl von Mustern und Formulierungsbei-spielen, Hinweisen, Checklisten und Beispielen machen das Handbuch zu einer unverzichtbaren Ar-beitshilfe. Sämtliche Muster und Formulierungsbei-spiele sind zusätzlich auf der beigefügten CD-ROM enthalten.?Besser heute als morgen bestellen!?Notar a. D. Sebastian Herrler, zur Vorau?age Krauß: Handreichungen für die GestaltungspraxisKrauß Vermögensnachfolge in der PraxisVorweggenommene Erbfolge in Privat- und Betriebsvermögen 4. Au?age 2015, ca. 2.150 Seiten, gebunden,inkl. Onlineausgabe, ca. ? 149,?ISBN 978-3-452-28155-5In Vorbereitung für Dezember 2014 Krauß Immobilienkaufverträge in der PraxisGestaltung, Besteuerung, Muster7. Au?age 2014,1.940 Seiten, gebunden,inkl. CD-ROM, inkl. Onlineausgabe, ? 139,?ISBN 978-3-452-28039-8 er Immobilienkauf steht im Schnittpunkt schuld-, sachen-, öffentlich- und steuerrechtlicher Fragen. Die 7. Au?age setzt wie gewohnt den Schwerpunkt auf die Risikovermeidung durch Beteiligte und Berater. Besonderes Augenmerk wurde auf die Einarbeitung der mit dem GNot KG verbundenen Änderungen gelegt, ferner sind die Aus- wirkungen neuer gesetzlicher Bestimmungen (En EV, Datenbankgrundbuch G, Auf-gabenübertragung auf Notare, § 17 Abs. 2a Beurk G) sowie der Rechtsprechung auf die Gestaltungspraxis dargestellt. Über 500 Formulierungsbeispiele, Textbaustei-ne sowie Vollzugs- und Gesamtmuster für die Verwendung in der Praxis runden das Werk ab. Die mitgelieferte CD-ROM erleichtert die Übernahme der Formulare in die eigene Textverarbeitung. D as Werk stellt die schuld-, sachen-, erb-, sozial- und steuerlichen Aspekte der vorweggenommenen Erb-folge sowie der Übertragung unter Ehe-gatten und Lebensgefährten umfassend dar. Neu in der 4. Au?age: n die mit dem GNot KG verbundenen Änderungen n neue Steuererlasse n Änderungen zur steuerlichen Verschonung von Betriebs- vermögen n Vorkehrungen zur erleichterten Grundbuchlöschung n Fortentwick- lung gesellschaftsrechtlicher Lösungen zur Vermögensnachfolge n eherechtliche Übertragungsmodelle. Über 450 Bausteine für Vertragsformulierungen sowie Gesamtmuster und Informationsblätter für Mandanten runden das Werk ab. D in: DNot I-Report Heft 2/13 Die neue Trilogie für das notarielle Berufsrecht Beurk G: bewährt und praxisnah BNot O: neu und modern DONot: unentbehrlich Grziwotz/Heinemann (Hrsg.) Beurk G ? Beurkundungsgesetz Diehn (Hrsg.) BNot O ? BundesnotarordnungKommentar1. Au?age 2015, ca. 1.000 Seiten, gebunden, inkl. Onlineausgabe, ca. ? 139,? ? ISBN 978-3-452-27876-0In Vorbereitung für Oktober 2014 Weingärtner/GassenDONot ? Dienstordnungfür Notarinnen und Notaremit Praxisteil zum elektronischen Rechtsverkehr12. Au?age 2013, 624 Seiten,gebunden, inkl. Onlineausgabe, ? 129,?ISBN 978-3-452-27899-9 Kommentar2. Au?age 2015, ca. 700 Seiten, gebunden,inkl. Onlineausgabe, ca. ? 99,? ? ISBN 978-3-452-28103-6 In Vorbereitung für Dezember 2014 as Beurkundungsrecht ist für Notarinnen und er neue BNot O-Kommentar bietet eine praxis- D D Notare ein entscheidender Baustein zur erfolg- orientierte, moderne Darstellung der BNot O unter reichen und haftungsfreien Gestaltung und Ausfertigung besonderer Berücksichtigung europarechtlicher Ein?üsse rechtssicherer Urkunden und Verträge. Das vorliegende und aktueller Entwicklungen. Dazu zählen z.B. Themen wie Werk vermittelt die erforderlichen Kenntnisse praxisgerecht und mit wissen-schaftlichem Anspruch. Die zahlreichen Formulierungsvorschläge und Hinweise zeigen an entscheidenden Stellen Lösungsansätze auf und helfen dadurch, die Ein-haltung der Verfahrensordnung zu gewährleisten. n der Wegfall des Staatsangehörigkeitsvorbehalts, n die notarielle Fachprüfung und die Bestenauslese beim Zugang zum Notarberuf, n die Gesetzmäßigkeit der Gebüh- renerhebung (GNot KG, öffentlich-rechtlicher Kostenvertrag), n Eltern- und Teilzeit im Notarberuf sowie n der elektronische Rechtsverkehr im Notariat (Vorsorge- register, Testamentsregister, Urkundenarchiv).

Themen aus dem Inhalt:

anwendbare   anwendbaren   aufenthalt   august   bestimmung   einschließlich   entscheidend   erben   erbfalls   erbfälle   erblassers   erbrecht   erbrechts   erbrechtsver   erbrechtsverordnung   europäische   ferner   fällen   gewöhnliche   grenzüberschreitend   grenzüberschreitenden   harmonisierung   hause   heymanns   informationen   internationalen   künftig   möglichkeiten   rechts   rechtsverordnung   regel   regeln   schatten   vererben   voraus   wirft   wwwnotarrechtspezialde   wählen   zeitpunkt   ändert  

Wichtige Seiten aus NotarR_Spezial_2014

Seite 3: 3 www.notarrecht-spezial.de Informationen aus dem Hause Carl Heymanns Grenzüberschreitend Erben und Vererben ? ab dem 17.8.2015 gilt die neue Europäische Erbrechtsverordnung ie Europäische Erb- rechtsverordnung wirft ihre Schatten voraus. Sie.. Seite 3 online blättern

Seite 1: Notarrecht spezial Informationen aus dem Hause Carl Heymanns Das DNot I ? der Thinktank des deutschen Notariats as Deutsche Notar-institut in Würzburg ist eine im Jahre 1993 ge-gründete wissenschaftliche Einrichtung der Bundes-notarkammer. Durc.. Seite 1 online blättern

Seite 2: 2 www.notarrecht-spezial.de Informationen aus dem Hause Carl Heymanns Kölner Hand- und Formularbücher der notariellen Praxis Handbuch GesellschaftsrechtEckhardt/Hermanns (Hrsg.) Kölner Handbuch Gesellschaftsrecht2. Au?age 2014, 1.404 Seiten, ge.. Seite 2 online blättern

Seite 4: 4 www.notarrecht-spezial.de Informationen aus dem Hause Carl Heymanns Carl Heymanns Notarrechtei Carl Heymanns Notarrecht Premium pro?tieren Sie von einem konkurrenzlosen Bestand notarieller Inhalte aus dem Hause Carl Heymanns und weiterer Verl.. Seite 4 online blättern