< Seite 10
Seite 12 >

Seite 11

SC Paderborn 07 - Arena-News 14-15 01

Seite 11 SC Paderborn 07 - Arena-News 14-15 01MARIO VRANCIC

arenaNEWS

AUF DEM KAMERAPODEST
Mario Vrancic
im Gespräch mit
»meinSCP«-Redaktionsleiter
Matthias Hack.
Gemeinsam mit seinem vier Jahre älteren Bruder Damir schloss sich Vrancic im Sommer 2002 dem FSV an. In
Mainz war er in der C-Jugend sofort
super integriert, übersprang in der
Folgezeit sogar mehrfach einen Jahrgang. Damals waren die Bedingungen allerdings keineswegs vergleichbar mit dem heutigen Szenario, wie
Mario sich erinnert: »In den ersten
beiden Jahren haben wir auf einem
Aschenplatz trainiert, das ist heute
nur schwer vorstellbar«.
Wie wertvoll Vrancic als Spielmacher für den Nachwuchs von Mainz
05 war, zeigen zwei Ereignisse. Als
16-Jähriger hatte Mario großen Anteil daran, dass die A-Jugend des FSV
den direkten Wiederaufstieg in die
Bundesliga schaffte. Unter Regie von
Proficoach Jürgen Klopp unterschrieb
Vrancic damals auch seinen ersten
Profivertrag ­ als einer der jüngsten
Kicker in der Bundesliga-Geschichte
überhaupt.
20

Auch den wohl größten Moment seiner bisherigen Karriere erlebte der
Mittelfeldspieler im Mainzer Trikot.
Beim Abschied von Mehmet Scholl
durfte Mario am letzten Spieltag der
Saison 2006/2007 gegen den FC Bayern München spielen ­ seine bislang
einzige Bundesliga-Partie. Der FSV
stieg in die 2. Bundesliga ab, parallel sank auch der »Stern« von Vrancic in Mainz.
Um mehr Spielpraxis zu sammeln,
ließ er sich zu Rot-Weiß Ahlen ausleihen ­ und auch hier stand am Ende
der Spielzeit ein Abstieg. »Dennoch
war es kein verlorenes Jahr. Ich bin
als Mensch deutlich gereift, auch weil
ich 300 Kilometer von meiner Familie
entfernt war«. Zurück in Mainz war
kein Platz mehr bei den Profis. Selbst
bei den Amateuren sah er keine wirkliche Perspektive mehr ­ und so zog
es ihn zu Jürgen Klopp nach Dortmund, von wo er schließlich nach Paderborn kam.
21

zurück zum Anfang von "SC Paderborn 07 - Arena-News 14-15 01"